Polizei NRW: Über geparkte Autos gelaufen und im Polizeigewahrsam gelandet

Zwei Polizisten

Gelsenkirchen (ddna)

Polizisten haben gestern (1. Juli 2021) zwei Männer ins Polizeigewahrsam gebracht, die zunächst in Bulmke – Hüllen über geparkte Autos gelaufen sind. Zeugen hatten die Einsatzkräfte gegen Mitternacht zum Küpershof gerufen, wo die Beamten auf einen 27-jährigen Gelsenkirchener und einen zunächst Mann trafen, dessen Personalien nicht festgestellt werden konnten. Das Duo hatte sich zwischenzeitlich in ein fremdes Fahrzeug gesetzt, das unverschlossen abgestellt worden war. Beim Verlassen des Wagens zeigte sich der 27 -Jährige unkooperativ und musste fixiert werden. Nachdem ein freiwillig durchgeführter Promilletest bei dem 27 -Jährigen positiv ausfiel, wurde er in Gewahrsam genommen, das er nach erfolgter Ausnüchterung wieder verlassen konnte. Da an den Fahrzeugen keine Schäden erkennbar waren, leiteten die Beamten gegen ihn ein Ordnungswidrigkeitenverfahren ein. Der Begleiter des Gelsenkircheners sperrte sich im Gewahrsam gegen die polizeilichen Maßnahmen, trat nach den Beamten und versuchte, sich wiederholt loszureißen. Da die Identität des Mannes zu diesem Zeitpunkt weiterhin nicht festgestellt werden konnte, nahmen ihn die Beamten vorläufig fest und leiteten außerdem ein Strafverfahren wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte ein. Einen freiwilligen Alkoholtest lehnte er ab, weshalb ihm ein Arzt eine Blutprobe entnahm. Die Personalien konnten schließlich geklärt werden und der 20-jährige Lette das Polizeigewahrsam verlassen.

Quelle: Polizei Gelsenkirchen, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)