Polizei NRW: Ferienserie Teil IV – Umgang mit Zahlungsmitteln

Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes

Bild: Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes (Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis presseportal.de)

Ennepe – Ruhr – Kreis (ddna)

Da es im Urlaub primär um Erholung, Spaß und positive Einflüsse gehen soll, ist es immer besonders ärgerlich, wenn die Reise durch einen Diebstahl oder den Verlust wichtigster Dokumente geprägt wird. Daher haben wir folgende Tipps für Sie zusammengestellt: Tauschen Sie Ihr Geld gegen fremde Währungen grundsätzlich nur in offiziellen Geldinstituten ein. Nehmen Sie nur so viel Bargeld bzw. Zahlungskarten mit wie nötig und tragen Sie diese immer am Körper. Während der Bezahlvorgänge sollten Sie ihre Kreditkarten immer im Auge behalten. Lassen Sie keine Wertgegenstände unbeaufsichtigt liegen, auch nicht für einen kurzen Augenblick. Lernen Sie Ihre persönlichen Identifikationsnummern (PIN) auswendig und notieren Sie diese auf keinen Fall auf einem Zettel. Droht Ihnen jemand damit Ihre Wertsachen mit Gewalt zu entreißen, provozieren Sie den Täter nicht. Geben Sie in diesem Fall lieber Ihre Wertsachen oder Ihr Fahrzeug her! Ihre Gesundheit geht eindeutig vor! Weitere Informationen zu dieser Thematik unter: http:/izei-beratung.extrapol.demen-und-tippsbstahlchendiebstahl/

Quelle: Kreispolizeibehörde Ennepe – Ruhr – Kreis, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)