Blaulicht Niedersachsen: Unbekannte bedrohen Kiosk – Mitarbeiterin und flüchten mit Geld

Polizeiauto

Hannover (ddna)

Zwei Männer haben am Samstag,4. Juli 2021, einen Kiosk in Ronnenberg überfallen und Bargeld erbeutet. Die maskierten Täter bedrohten eine Mitarbeiterin mit Schusswaffen und forderten die Herausgabe des Geldes. Mit der Beute ergriffen die Männer die Flucht, die Frau blieb unverletzt. Wer kann Hinweise geben?

Nach Erkenntnissen der Kriminalpolizei Hannover betraten die beiden Männer am späten Samstagabend gegen 21:50 Uhr den am Hagacker in Ronnenberg gelegenen Kiosk. Sie bedrohten die 31 Jahre alte Mitarbeiterin umgehend mit Schusswaffen und forderten von der Frau Geld aus der Kasse. Um ihrer Forderung Nachdruck zu verleihen, lud einer der Räuber seine Waffe durch. Nachdem die Täter in den Besitz einer größeren Geldsumme gekommen waren, ergriffen sie die Flucht in Richtung Gehrdener Straße und dann weiter in die Straße „Am Kalischacht“. Trotz sofort eingeleiteter Fahndung blieben die Täter verschwunden. Die Mitarbeiterin überstand den Überfall unverletzt.

Die Frau und ein Zeuge, der sich zum Zeitpunkt des Überfalls ebenfalls in dem Kiosk aufhielt, konnten die Täter näher beschreiben. Demnach waren beide etwa 25 Jahre alt und mollig. Die Täter haben einen dunklen Teint und womöglich türkische Wurzeln, da durch den Augenzeugen türkische Wortfetzen wahrgenommen wurden. Einer der Männer war etwa 1,85 Meter groß und trug zum Zeitpunkt der Tat einen schwarzen Pullover, eine lange dunkle Hose sowie eine schwarze Sturmhaube. Er führte eine schwarz-silberne Pistole mit sich. Sein Komplize wurde als etwa 1,80 Meter groß beschrieben. Er war ebenfalls mit einer schwarzen Sturmhaube sowie einem schwarzen T- Shirt bekleidet. Dieser Mann bedrohte die Frau mit einer schwarzen Pistole.

Quelle: Polizeidirektion Hannover, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)