Polizei NRW: Betrugsmasche: Gewinnversprechen

Zwei Polizisten

Bielefeld (ddna)

FR / Bielefeld / Mitte – vorgestern (3. Juli 2021) flog eine Betrugsmasche auf, da ein Mitarbeiter eines Internet – Cafés die Polizei alarmierte. Betrüger hatten einer Seniorin einen hohen Gewinn versprochen, wenn sie eine Bearbeitungsgebühr überweisen würde.

Gegen Vormittag wurde die Polizei über einen Betrug in einem Geschäft am Bahnhof informiert. Ein Mitarbeiter wurde stutzig, als eine Seniorin aus Bielefeld mit einem Anbieter für Auslandsüberweisungen 300 Euro in den Kosovo transferieren wollte. Der Mitarbeiter führte den Auftrag der Seniorin nicht durch.

Die Betrüger hatten der Bielefelderin mitgeteilt, dass sie 850.000 Euro gewonnen hätte. Um ihren Gewinn zu erhalten, verlangten die vermeintlichen Gewinnspielanbieter eine Bearbeitungsgebühr von 300 Euro.

Die Polizei warnt vor der Betrugsmasche mit Gewinnversprechen, die in unterschiedlichen Varianten durchgeführt wird. Die Betrüger informieren ihre Opfer per Telefonanruf oder mittels E-Mail, dass sie bei einem Gewinnspiel gewonnen haben. Doch vor der Gewinnübergabe sollen die vermeintlichen Gewinner eine Gegenleistung erbringen. Dabei kann es sich unter anderem um eine Bearbeitungsgebühr handeln oder um angebliche Kosten, die durch den Transport von Sachpreisen angefallen sind.

Quelle: Polizei Bielefeld, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Blaulicht Redaktion