Blaulicht Niedersachsen: Betrunkener Randalierer beschädigt Fahrzeuge

Einsatz mit Fahrzeugen

Oldenburg (ddna)

Eine Spur der Verwüstung hat ein 20- jähriger Oldenburger hinter sich hergezogen, als er in der Nacht von Freitag auf Samstag im Haareneschviertel mindestens ein Dutzend Fahrzeuge beschädigte.

Am Samstagmorgen gegen 4:30 Uhr meldeten sich mehrere Augenzeugen über Notruf bei der Polizei. Die Anrufer schilderten unabhängig voneinander, dass eine Gruppe junger Männer durch die Haareneschstraße ziehen würde. Einer der Männer soll dabei die Außenspiegel der abgestellten Autos abtreten.

Die Besatzung eines Streifenwagens konnte kurz darauf drei Männer antreffen, auf die die Beschreibung der Augenzeugen zutraf. Der mutmaßliche Täter der Sachbeschädigungen, ein 20-Jähriger aus Oldenburg, verhielt sich gegenüber den Beamten ausfallend und aggressiv. Eine Prüfung seiner Atemalkoholkonzentration ergab einen Wert von 2,38 Promille.

Bei den Ermittlungen stellten die Beamten fest, dass bei mindestens zehn stehenden Autos in der Haareneschstraße, im Philosophenweg sowie an der Katharinenstraße jeweils ein Außenspiegel abgetreten worden war. Zudem hatte der mutmaßliche Täter einen Motorroller umgestoßen sowie die Schlussleuchte eines in einer Grundstückszufahrt abgestellten Renault eingetreten.

Gegen den 20-Jährigen wird nun ermittelt. Die beiden Begleiter des Mannes waren an den Sachbeschädigungen nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei offenbar nicht beteiligt.

Quelle: Polizeiinspektion Oldenburg – Stadt / Ammerland, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)