Polizei NRW: Quartett raubt Geldbörse – 25-Jähriger verletzt

Polizeiabzeichen und Einsatzwagen

Münster (ddna)

Eine vierköpfige Personengruppe raubte am Samstagmorgen (3. Juli 2021) an der Münzstraße einem 25-Jährigen die Geldbörse und verletzte ihn leicht. In dem Portemonnaie waren Ausweise, ein geringer Bargeldbetrag, eine Bank – und eine Kreditkarte.

Das Quartett hatte den Münsteraner in Höhe des Kiosks umringt und ihm die Geldbörse aus der Hosentasche gezogen. Als er diese zurückforderte, schlugen und traten die Täter auf ihn ein. Der 25-Jährige flüchtete in Richtung Herdestraße. Zwei der Räuber verfolgten ihn sogar noch bis dort.

Die Unbekannten sind etwa 18 bis 20 Jahre alt. Einer von ihnen hat eine dunkle Hautfarbe und ist etwa 1,85 Meter groß, einer soll südländisch aussehen. Ein Täter hat blonde Haare und einer trug einen schwarzen Kapuzenpulli.

Quelle: Polizei Münster, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Blaulicht Redaktion