Unfall BW: Schwerer Verkehrsunfall

Polizeiabzeichen und Einsatzwagen

Achern (ddna)

Am Montagabend kam es kurz vor 16:30 Uhr auf der Renchtalstraße zu einem tragischen Verkehrsunfall. Der Fahrer eines Audi verlor aufgrund eines medizinischen Notfalls die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der PKW kam nach links über die Gegenfahrbahn auf den Gehweg, erfasste dort eine Frau und verletzte diese tödlich. Nach dem Aufprall fuhr der Audi noch einige Meter weiter und stieß dort mit einem entgegenkommenden Seat zusammen. Der verletzte Audi -Fahrer wurde in ein nahe gelegenes Klinikum eingeliefert. Die Insassen des Seat blieben unverletzt. Rettungskräfte des DRK mit einem Rettungshubschrauber, der Feuerwehr und der Polizei sowie ein Polizeihubschrauber waren in die Rettungsmaßnahmen eingebunden.

Quelle: Polizeipräsidium Offenburg, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Polizei in BaWü registriert weniger Unfälle

Weniger Unfälle als im ersten Halbjahr 2020 gab es seit Beginn der amtlichen Statistik noch nie – und die Unfallstatistik wurde schon 1953 eingeführt!

Die Anzahl der Verkehrstoten und der auf baden-württembergischen Straßen verletzten Bürgerinnen und Bürger auf historischen Tiefständen. Natürlich ist diese Entwicklung in großen Teilen auf die Corona-Pandemie und das damit verbundene verringerte Verkehrsaufkommen zurückzuführen“, sagte Innenminister Thomas Strobl bei der Vorstellung der Halbjahresstatistik.

Der Rückgang bei den Unfällen in BaWü ist beeindruckend: im ersten Halbjahr 2019 von 161.817 auf 126.198 im ersten Halbjahr 2020 (minus 22%). Immer noch nicht gut: Die Zahl der Todesopfer ist mit 146 immer noch um 146 zu hoch. Weitere 19.000 Menschen wurden schwer- oder leichtverletzt.

Blaulicht Redaktion