Blaulicht BW: (KA) Bruchsal/Trickbetrüger stehlen Bargeld aus Geldbörsen – Zeugen gesucht

Polizeiband

Bruchsal Schönborn (ddna)

Die Polizei sucht im Zusammenhang mit zwischenzeitlich vier bekannt gewordenen Trickdiebstählen in Bruchsal und Bad Schönborn noch Augenzeugen oder weitere Geschädigte.

Ein 78-jähriger Mann ist am Montagmorgen in der Kaiserstraße in Bruchsal der Geschicklichkeit eines Trickdiebes zum Opfer gefallen. Der Geschädigte war gegen 10:30 Uhr von einem Unbekannten an einem Parkscheinautomaten in der Nähe der Volksbank auf Wechselgeld angesprochen worden. Obwohl es verneint wurde, kam der Dieb wenige Minuten später erneut auf den älteren Mann zu und fasste in das Münzenfach seines Geldbeutels. Er bemerkte erst hinterher, dass ihm zwei Geldscheine gestohlen wurden. Der vermutlich osteuropäische Täter war rund 50-60 Jahre alt und etwa 170-175 cm groß. Seine kräftige Statur trug beigefarbene Oberbekleidung. Er sprach gebrochen Deutsch und unterhielt sich zeitweise mit einer weiblichen Begleitperson. Sie war zwischen 30 und 40 Jahre alt. Mit nahezu gleichem Tathergang kam es am Montagmittag gegen 11:45 Uhr auf der Hauptstraße in Bad Schönborn – Langenbrücken erneut zu einem Trickdiebstahl. Hier fragte ein etwa 60-jähriger, schlanker Täter in akzentfreiem Deutsch einen 74- Jährigen nach Wechselgeld. Nachdem er sein Münzenfach geöffnet hatte suchte der Unbekannte eigenmächtig nach Geldstücken und stahl auch hier unbemerkt das Scheingeld aus dem Fach dahinter. Der zirka 175 cm große Gesuchte trug bei Tatausführung einen grauen Anzug und war insgesamt gepflegt aufgetreten. Wie inzwischen bekannt wurde, waren auch Ende Juni zwei Trickdiebstähle in der Kaiserstraße in Bruchsal worden. Beiden Geschädigten wurden ebenfalls Geldscheine aus dem Portemonnaie gezogen.

Zeugen oder mögliche weitere Geschädigte werden gebeten, sich unter 07251 / 7260 mit dem Polizeirevier Bruchsal in Verbindung zu setzen.

Sven Brunner, Pressestelle

Quelle: Polizeipräsidium Karlsruhe, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Blaulicht Redaktion