Blaulicht Niedersachsen: mit Baum kollidiert / Fußgängerin angefahren / 19-Jähriger geschlagen und getreten / Einbruch in Telefonladen / auf die Fahrbahn gelaufen und angefahren

Polizeiweste

Lüneburg (ddna)

Presse – 7. Juli 2021++

Lüneburg

Lüneburg – 19-Jähriger geschlagen und getreten

Am Dienstagnachmittag, 6. Juli 21, wurden zwei Polizeistreifen in die Dahlenburger Landstraße entsandt, da es dort zu einer Schlägerei zwischen mehreren jungen Männern gekommen sein soll. Eine Streife der Bundespolizei wurde ebenfalls eingesetzt. Der Vorfall ereignete sich in Höhe der Bahnhofstraße. Nach bisherigen Erkenntnissen hatten zwei 17-Jährige einen 19 Jahre alten Mann angegriffen, ihn geschlagen und getreten. Ein nach bisherigen Erkenntnissen unbeteiligter 17-Jähriger, der zufällig vorbeikam, half dem am Boden liegenden Heranwachsenden gegen die Angreifer. Der 19-Jährige wurde mit einem Rettungswagen in das Klinikum gebracht und dort medizinisch versorgt. Gegen die beiden jugendlichen Angreifer wurde ein Strafanzeige wegen Gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. Der Hintergrund des Angriffs ist noch völlig unklar. Alle Beteiligten stammen aus einem dem Nahost zugehörigen Land.

Bleckede – gestritten und geprügelt

In der Zollstraße ist es Dienstag Mittag (6. Juli 21) zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Männern im Alter von 22 bzw. 33 Jahren gekommen. Im Raume steht, dass der Ältere den 22-Jährigen geschlagen und ihn gegen den Kopf getreten hat, als er bereits am Boden lag. Zwischen den beiden Beteiligten gibt eine Vorbeziehung, wobei nicht bekannt ist, warum diese nun in Tätlichkeiten endete. Die Polizei leitete ein Strafverfahren wegen Gefährlicher Körperverletzung ein.

Lüneburg – Einbruch in Telefonladen

In der Nacht zu Mittwoch (7. Juli 21) brachen zwei Unbekannte in ein Telefongeschäft in der Kleine Bäckerstraße ein. Die Täter zerstörten die Glastür des Geschäftes und stahlen verschiedene Mobiltelefone. Die Höhe des entstandenen Schadens ist noch nicht näher beziffert worden. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 041316-2215, entgegen.

Embsen – Diebstahl von Fahrzeugteilen

Zwischen dem 02. und 5. Juli 21 bauten Unbekannte die Stützräder von zwei Pkw – Anhängern ab, die auf einem Firmengelände in der Straße Am Alten Werk abgestellt war. Es ist anzunehmen, dass die gleichen Täter auch die Katalysatoren von einem Mercedes und einem Ford abbauten und ebenfalls stahlen. Es entstanden Schäden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Melbeck, Tel.: 04134440, entgegen.

Lüneburg – Fahrräder aus Garagen gestohlen

Unbekannte drangen zwischen dem 5. Juli 21, 15 Uhr, und dem 6. Juli 21, 7:30 Uhr, in mehrere Garagen in der Stöteroggestraße ein und stahlen daraus mindestens fünf Fahrräder. Der Tatort liegt etwa auf Höhe der Magdeburger Straße. Ein weiteres Fahrrad wurde aus einem Vorgarten in der Stöteroggestraße gestohlen. Die entstandenen Schäden belaufen sich jeweils auf mehrere hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 041316-2215, entgegen.

Deutsch Evern – versuchter Einbruch in Pkw

Unbekannte haben versucht den Kofferraum eines Pkw Opel aufzubrechen, der im Kiebitzweg in einem Carort stand. Die Tat ereignete sich zwischen dem 4. Juli 21, 20 Uhr, und dem 5. Juli 21, 15 Uhr. Den Tätern gelang es nicht den Kofferraum, richteten jedoch Sachschaden von mehreren hundert Euro an. Hinweise nimmt die Polizei Melbeck, Tel.: 04134440, entgegen.

Lüneburg – Kennzeichen gestohlen

Am Dienstag (6. Juli 2021) zwischen 18 und 19:30 Uhr, bauten Unbekannte die Kennzeichen BS – LA 2032 von einem Ford Transit ab, der in der Straße Bei der Ratsmühle stand. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 041316-2215, entgegen.

Reppenstedt – Heckscheibe von VW zersprungen

Von einer VW Caravelle, die im Adlerweg auf einem Parkstreifen stand, wurde am Dienstag (6. Juli 2021) zwischen 15 und 16:15 Uhr, die Heckscheibe zerstört. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Bardowick, Tel.: 04131400, entgegen.

Lüneburg – Drogen sichergestellt

Am Spätnachmittag des 6. Juli 21 kontrollierten Polizeibeamte eine 53 Jahre alte Lüneburgerin in der Haagestraße. Es besteht der dringende Verdacht, dass die 53-Jährige mit einer Pfeife Drogen konsumiert hat. Weiterhin stellten die Polizeibeamten ein kleines Tütchen mit weißem Pulver sicher. Ein Strafverfahren wurde gegen die 53-Jährige eingeleitet.

Amelinghausen – volltrunken mit Pkw unterwegs

Ein Zeuge meldete der Polizei am späten Dienstagabend eine offenbar alkoholisierte BMW – Fahrerin, die mit ihrem Pkw in Richtung Rehlingen fuhr. Bei der späteren Kontrolle durch die Polizei wurde festgestellt, dass die 54 Jahre alte Fahrerin tatsächlich unter Alkoholeinfluss stand. Ein Promilletest ergab einen Wert von 2,3 Promille. Der BMW – Fahrerin wurde eine Blutprobe entnommen, ihr Führerschein wurde sichergestellt und ein Strafverfahren gegen sie eingeleitet.

Lüneburg – Fußgängerin angefahren

Dienstag Morgen (6. Juli 21) befuhr ein 59-Jähriger mit seinem VW die Wallstraße und wollte nach links in die Rote Straße abbiegen. Hierbei missachtete er den Vorrang einer 41 Jahre alten Fußgängerin, die am Fußgängerüberweg die Rote Straße von der Haagestraße kommend in Richtung Wallstraße überqueren wollte. Die 41-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt.

Brietlingen – auf die Fahrbahn gelaufen und angefahren

Dienstag Nachmittag (6. Juli 21) lief ein 19-Jähriger hinter einem an der Bushaltestelle an der B 209 geparkten Linienbus vorbei auf die Straße, wobei er den Mercedes eines 52-Jährigen übersah, der die B 209 aus Richtung Moorburg in Richtung Brietlingen befuhr. Der 19-Jährige wurde von dem Pkw erfasst und erheblich verletzt. Ein Rettungswagen brachte ihn in eine Klinik. Am Pkw entstand außerdem Sachschaden von ca. 1.500 Euro.

Lüneburg – Pkw beschädigt – Kennzeichen gestohlen

In der Nacht zum 7. Juli 21 bauten Unbekannte eines der Kennzeichen LG – AI 2917 von einem Mercedes ab, der in der Klaus – Groth – Straße abgestellt war, und nahmen es mit. Zudem warfen die Täter Dreck auf den Pkw und bespuckten ihn. Insgesamt entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 041316-2215, entgegen.

Lüchow – Dannenberg

Trebel – mit Baum kollidiert

Die Kontrolle über seinen Pkw Audi verlor ein 23 Jahre alter Fahrer in den Nachmittagsstunden des 6. Juli 21 auf der Kreisstraße 2. Der Mann war gegen 16:15 Uhr von Dünsche in Richtung Gedelitz unterwegs und kam vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Pkw kollidierte in der Folge mit einem Baum, so dass ein Sachschaden von gut 14.000 Euro entstand. Der 23-Jährige wurde mit einem Rettungswagen in die Klinik nach Dannenberg gebracht.

Dannenberg – Alkoholisierter beleidigt Kinderendliche

Zwei 12 und 16 Jahre alte Jungen beleidigte ein Betrunkener in den Mittagsstunden des 6. Juli 21 auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes im Develangring. Dabei beleidigte der Mann erst den 12- Jährigen, so dass der 16 Jahre alte Bruder gegen 13:45 Uhr eingriff, woraufhin der Mann nach diesem trat. Der 16-Jährige wehrte sich, so dass der Unbekannte eine Platzwunde an der Schläfe erlitt und sich entfernte. Die Polizei ermittelt. Hinweise nimmt die Polizei Dannenberg, Tel. 05861-98576-0, entgegen.

Küsten, OT. Karmitz – Stromverteilerkasten und Geschwindigkeitsmessanlage beschädigt

Einen Sachschaden von gut 16.000 Euro verursachten Unbekannte vermutlich im Zeitraum vom 29. Juni 2021 bis 6. Juli 21 an einem Stromverteilerkasten und einer Geschwindigkeitsmessanlage an der Kreisstraße 8. Dabei wurden durch Inbrandsetzen die Gehäuse beschädigt. Hinweise nimmt die Polizei Lüchow, Tel. 05841-122-0, entgegen.

Uelzen

Bad Bevensen – in Streit geraten

Vermutlich aufgrund Geldschulden geriet ein 20-Jähriger in den frühen Abendstunden des 6. Juli 21 in der Bahnhofstraße mit zwei 17 und 18 Jahre alten Bekannten in Streit. Die beiden Männer schlugen gegen 18:40 Uhr auf den 20-Jährigen mit Fäusten ein und flüchteten. Der 20 -Jährige erlitt leichte Verletzungen. Die Polizei ermittelt.

Oetzen – Einbruch in „Bierbude“

Zwischen dem 3. Juli 21, 21:30 Uhr, und dem 5. Juli 21, 9 Uhr, brachen Unbekannte in eine massiv gebaute „Bierbude“ in der Straße Oetzmühle ein. Die Täter stahlen u.a. sechs Kisten Bier und verursachten einen Schaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Rosche, Tel.: 05803340, entgegen.

Quelle: Polizeiinspektion Lüneburg, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)