Unfall NRW: Zwei verletzte Radfahrende nach Unfällen in Krankenhäusern

Polizeiauto

Köln (ddna)

Am Mittwoch (7. Juli 2021) haben zwei Radfahrende (m45, w77) bei Verkehrsunfällen in der Kölner Innenstadt schwere Kopfverletzungen erlitten. Der 45-Jährige stürzte ohne fremde Beteiligung. Da er unter dem Einfluss von Alkohol und Drogen stand, entnahm ein Arzt ihm im Krankenhaus eine Blutprobenentnahme.

Die schweren Verkehrsunfälle im Detail:

Köln – Altstadt – Süd, Bayenstraße

Gegen Abend überholte ein 69-Jähriger auf dem Radweg der Bayenstraße mit seinem Pedelec eine 77- jährige, die ebenfalls auf einem Pedelec fuhr. Die Überholte soll mit ihrem Vorderreifen auf den Hinterreifen des 69-Jährigen aufgefahren und gestürzt sein. Sie kam mit schweren Kopfverletzungen in ein Krankenhaus.

Köln – Neustadt – Süd, Meister – Gerhard – Straße

Etwa 50 Minuten später stürzte auf der Meister – Gerhard – Straße ein 45-Jähriger gegen einen geparkten VW California und erlitt dabei schwere Kopfverletzungen. Ein Promilletest ergab 2,3 Promille. Zudem räumte er den Konsum von Drogen ein. Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus – Blutprobe! (mw)

Quelle: Polizei Köln, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)