News Mönchengladbach: Einbruch in Einfamilienhaus

Polizeiband

Mönchengladbach (ddna)

Bislang Unbekannte haben sich zwischen vorgestern (7. Juli 2021) gegen Mitternacht und gestern Abend (8. Juli 2021) gewaltsam Zutritt zu einem Einfamilienhauses an der Straße Hütterbaum verschafft.

Vermutlich stiegen die Täter über den Gartenzaun und schlugen die Scheibe eines rückwärtig am Haus gelegenen Fensters ein, um so im die Räume zu gelangen. Das Haus wurde komplett durchsucht und entsprechend wüst hinterlassen. Ob und was dabei entwendet wurde, ist nach aktuellem Erkenntnisstand noch nicht abschließend geklärt.

Quelle: Polizei Mönchengladbach, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Wenn weder Polizei noch Alarmanlage helfen – Einbrüche in NRW

Zunächst eine gute News: in Nordrhein-Westfalen wird in diesem Jahr weniger eingebrochen. Experten der Polizei waren allerdings davon ausgegangen, dass die Zahl der Einbrüche noch weiter zurückgeht.

Durch das zehntausendfache Arbeiten im Home-Office sind vielen Tätern Einbruchsversuche zu gefährlich.

80 Wohnungseinbrüche wurden in Nordrhein-Westfalen im ersten Halbjahr 2020 registriert – das ist der Durchschnitt in 24 Stunden! In den ersten sechs Monaten des Vor-Corona-Jahrs waren es 600 Einbrüche und Versuche mehr. Von 14.900 Fällen auf 14.360 Fälle, ein Minus von 3,6% – eine gute News, aber keine Großartige.