Blaulicht Niedersachsen: Korrektur zur Meldung vom 08.07.2021 – Augenzeugen nach undurchsichtigem Verkehrsunfall gesucht

Polizeiauto

Lilienthal (ddna)

Die gestern (8. Juli 2021) unter dem nachfolgenden Link veröffentlichte Meldung mit der Überschrift „Polizei sucht Zeugen“ muss aufgrund nun vorliegender Informationen in Teilen korrigiert werden:

Am Mittwochabend wurde die Polizei Osterholz von einem 36-jährigen Fahrer eines Opel über einen Verkehrsrowdy in Kenntnis gesetzt. Ein zu dem Zeitpunkt Fahrer eines schwarzen Audi sei aus Bremengfeld kommend in Lilienthal durch verkehrswidriges Verhalten wie das Missachten von rotzeigenden Ampelanlagen oder gefährlichen Überholmanövern.

Nach ersten Ermittlungen sei es bis zum Eintreffen der Polizeibeamten zu zwei kurz aufeinanderfolgenden Unfällen gekommen, in die ein hinzugekommener VW Polo, der 36-jährige Fahrer des Opel und der schwarze Audi eines 22-jährigen Fahrers verwickelt waren. Ein 46-jähriger Mann dürfte dabei der Fahrer des VW Polo gewesen sein. Die Unfälle selbst sollen sich in der Nähe des Falkenberger Kreuzes auf der Falkenberger Landstraße zugetragen haben, wo die Beteiligten schließlich zum Stehen kamen. Der VW Polo und der Opel wurden derart beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Alle drei Personen sollen sich ersten Informationen zufolge keine bedrohlichen Verletzungen zugezogen haben. Bei Eintreffen der Beamten waren bereits mehrere Personen vor Ort, bei denen es sich um Passanten und Angehörige der Beteiligten handelte.

Die Polizei Osterholz ermittelt nun, wie es im Einzelnen zu den Unfällen kam und was im Vorfeld passierte. Für die Ermittlung des genauen Hergangs sucht die Polizei daher weiter Augenzeugen, die Hinweise auf die Fahrzeuge und deren Fahrmanöver geben können. Hinweisgeber wenden sich bitte unter 047910 an die Polizei Osterholz.

Quelle: Polizeiinspektion Verden / Osterholz, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)