Polizei NRW: Polizei plant Einsatz zur Verhinderung des Treffens einer verbotenen „PKK- Nachfolgeorganisation“

Polizeiauto auf der Straße

Köln (ddna)

Zur Verhinderung eines für Sonntag (11. Juli 2021) geplanten Treffens einer verbotenen PKK – Nachfolgeorganisation in Bergisch – Gladbach plant die Polizei Köln einen Einsatz unter Leitung von Kriminaldirektor Michael Esser. Der Leiter des Staatsschutzes nimmt zu den Hintergründen Stellung: „Wir haben von dem Treffen hochrangiger europäischer Vertreter der verbotenen Organisation erfahren und werden dieses Treffen nicht zulassen. Die PKK sowie ihre Nachfolgeorganisationen sind verboten. Für Vertreter derartiger Organisationen besteht ein Betätigungsverbot. Wir haben deshalb mit dem Veranstalter des Treffens Kontakt aufgenommen und auf diesen Umstand hingewiesen. Wir haben auch erfahren, wo die Veranstaltung stattfinden soll und uns mit dem Vermieter der Räume in Verbindung gesetzt. Ich habe eine umfassende Aufklärung angeordnet, um zu verhindern, dass eine Ersatzveranstaltung stattfindet „. Für die Durchführung eines Einsatzes hat die Polizei Köln Bereitschaftspolizei angefordert.

Quelle: Polizei Köln, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Blaulicht Redaktion