Blaulicht Niedersachsen: Trickdiebe gestellt

Zwei Polizisten

Hespemmen (ddna)

(ma)

Am gestrigen Donnerstag wurde gg. 11:15 Uhr auf dem Supermarktparkplatz in Hespemmen einem 75- jähriger Senior aus Seggebruch unbemerkt das Portemonnaie aus der Hosentasche entwendet. Eine aufmerksame Augenzeugin, die den Vorgang des Diebstahls beobachten konnte, schrie laut nach der Polizei, was dazu führte, dass der 75 -jährige sein Portemonnaie aus der Hand der Täterin völlig unerwartet zurückbekam.

Nach den bisherigen polizeilichen Ermittlungen hielten sich eine 37-jährige Frau und ein 32- jähriger Mann mit rumänischer Staatsangehörigkeit, die keinen Wohnsitz in Deutschland vorweisen konnten, auf dem Parkplatz des Einkaufsmarktes auf.

Der 75- jährige Seggebrucher wurde sehr wahrscheinlich von der weiblichen Täterin unbemerkt die Geldbörse aus der Gesäßtasche seiner Hose herausgezogen.

Eine 53- jährige Seggebrucherin, die sich zum Tatzeitpunkt ebenfalls auf dem Parkplatz aufhielt, beobachtete den Diebstahl und schrie so laut nach der Polizei, dass zwei Mitarbeiter des Marktes darauf aufmerksam wurden.

Die Täterin gab daraufhin dem Seggebrucher sein Portemonnaie zurück, der in der Annahme war, dieses zuvor verloren zu haben und bedankte sich noch dafür.

Die 37-jährige Frau und ihr 32- jähriger Mittäter flüchteten zu Fuß in Richtung Volksdorf, wobei diese von zwei Mitarbeiter des Marktes verfolgt wurden.

Verständigte Polizeibeamte aus den Dienststellen von Bückeburg, Nienstädt und Obernkirchen stellten die Tatverdächtigen am Ortsausgang Hespe.

Bei den weitergehenden Ermittlungen stellte sich heraus, dass der 32-jährige Tatverdächtige per Haftbefehl durch die Ermittlungsbehörden in Nürnberg gesucht und entsprechend festgenommen wurde.

Das genutzte Fahrzeug der Tatverdächtigen, ein Mietfahrzeug, das im Nähe des Marktes abgestellt parkte, ist sichergestellt worden.

Quelle: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Blaulicht Redaktion