Blaulicht Niedersachsen: Autobahnpolizei Drei Mal ohne Führerschein unterwegs- PKW eingezogen

Polizeiauto auf der Straße

Delmenhorst (ddna)

In einer gestrigen Pressemeldung gab an die Autobahnpolizei Ahlhorn über das zweimalige Fahren ohne Führerschein durch einen 35 Jahre alten Mann aus Gelsenkirchen am Freitag.

Am Sonntagmorgen gegen 5:30 Uhr fiel einer Streifenbesatzung der Autobahnpolizei Ahlhorn nachdem sie die A 1 an der Anschlussstelle Ahlhorn – Süd verlassen hatte, auf der Vechtaer Straße in Höhe des ehemaligen Fliegerhorstes, wieder der Pkw aus Gelsenkirchen auf. Wieder war der 35 Jahre alte Pkw – Fahrer aus Gelsenkirchen der Fahrer und natürlichen ohne erforderlichen Führerschein unterwegs.

Im Verlauf des Vormittags am Sonntag wurde mit dem Bereitschaftsdienst der Staatsanwaltschaft Oldenburg und dem Bereitschaftsdienst des Amtsgerichts Oldenburg Kontakt in Bezug auf die mögliche Beschlagnahme des Pkw zwecks Einziehung desselbigen aufgenommen. Die Bereitschaftsstaatsanwältin beantragte auf Grund der nun drei aktuell vorliegenden Straftaten und der Vorverurteilung wegen Fahren ohne Führerschein die Beschlagnahme des Fahrzeuges, welches im Eigentum des Beschuldigten steht, zwecks Vorbereitung der Einziehung. Dieser Antrag wurde von der Bereitschaftsrichterin des Amtsgerichts Oldenburg bestätigt.

Aus diesem Grund wurde das Fahrzeug durch ein Vertragsunternehmen der Staatsanwaltschaft abgestellt und verwahrt. Der Beschuldigte erhielt die Möglichkeit, seine persönlichen Gegenstände aus dem Fahrzeug zu entnehmen.

Quelle: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg – Land / Wesermarsch, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)