Blaulicht BW: Frau im Sonnenstudio fotografiert, Kleine Ursache – große Wirkung, Zahngold erbeutet, Verpuffung setzte Blausäure frei, E- Bikes entwendet, Sonstiges

Polizeiauto

Aalen (ddna)

Aalen: Frau im Sonnenstudio fotografiert

Als eine 38-Jährige im Begriff war, sich in einer Umkleidekabine in einem Sonnenstudio in der Aalener Innenstadt auszuziehen, bemerkte sie, dass eine Person, die sich in der Nebenkabine aufhielt, ein Handy unter der Zwischenwand durchgeschoben hatte und wohl Aufnahmen von ihr fertigte. Die Frau trat gegen das Handy, woraufhin dieses zurückgezogen wurde. Vor Ort stellten Beamte des Polizeireviers Aalen am Abend als mutmaßlichen Spanner einen 61-Jährigen fest. Bei der Durchsicht seines Mobiltelefons konnten jedoch keine entsprechenden Bilder festgestellt werden.

Dewangen: Leitplanke gestreift

Auf rund 2.000 Euro wird der Sachschaden geschätzt, den ein 84-Jähriger am Mittwoch gegen Nachmittag verursachte. Mit seinem VW Passat befuhr er zur Unfallzeit die Landesstraße 1080 zwischen Essingen und Forst. Infolge Unachtsamkeit kam er mit seinem Fahrzeug von der Straße ab und streifte die dortige Leitplanke. Zeugenaussagen zufolge kam es im Bereich Forst auch zu einer Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer. Diese werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Aalen, Tel.: 073610 in Verbindung zu setzen.

Aalen – Wasseralfingen: Kleine Ursache – große Wirkung

Gegen Vormittag rückten Beamte des Polizeipostens Wasseralfingen am Mittwochvormittag in die Braunenbergschule aus, nachdem von dort eine Frau mit einem Messer gemeldet worden war und mehrere Kinder offenbar sehr aufgeregt und beunruhigt waren. Die Ermittlungen der Polizei ergaben, dass die Mutter eines Schülers aufgrund des bevorstehenden Schulwechsels mehrere Gegenstände ihres Sohnes zusammengetragen hatte, was von einem Schüler oder einer Schülerin falsch interpretiert worden war. Die Sachlage wurde von den Kindern weitergegeben und schaukelte sich dann derart auf, dass die Schulleiterin die Polizei verständigte. Die Schüler wurden von einem Beamten beruhigt; Eine Gefährdung der Kinder konnte in keiner Weise festgestellt werden.

Aalen: Zahngold erbeutet

Ein Mann suchte am Mittwochvormittag gegen 11:15 Uhr eine Zahnarztpraxis auf und berichtete, dass er im Auftrag einer Firma Zahngold abholen muss. Da dies offenbar nicht ungewöhnlich ist, übergab ihm eine Angestellte das Edelmetall. Die Frau wurde dann jedoch stutzig, nachdem der Unbekannte ihr 200 Euro aushändigte, da im Normalfall das Altgold gespendet wird. Misstrauisch geworden bat sie den Unbekannten daraufhin um eine Quittung. Der Mann gab an, diese aus seinem Fahrzeug zu holen und verließ die Praxis. Das Altgold im Wert zwischen 1000 bis 1.500 Euro nahm er mit. Bei dem Unbekannten handelt es sich um einen kräftig gebauten Mann, der ca. 40 Jahre alt und ca. 175 bis 180 cm groß ist. Der Unbekannte hat kurze schwarze Haare. Hinweise bitte an das Polizeirevier Aalen, Tel.: 073610.

Aalen: Fahrzeug übersehen

Vom Fahrbahnrand der Jakob-Schweiger-Straße fuhr eine 89-Jährige am Mittwochvormittag gegen 11 Uhr mit ihrem Seat in den Verkehr ein. Hierbei übersah sie den Toyota einer 79-Jährigen und streifte diesen, wobei ein Gesamtschaden von rund 6.000 Euro entstand.

Essingen: Verpuffung setzte Blausäure frei

Vorsorglich wurden eine 70 -Jährige und ihr 80 Jahre alter Ehemann am Mittwochmorgen von der Besatzung eines Rettungswagens untersucht, nachdem es in ihrer Wohnung in Essingen zu einer Verpuffung gekommen war, bei welcher offenbar Blausäure freigesetzt wurde. Die Frau hatte einen Inhalator ausgekocht, der „verkochte“. Der im Inhalator enthaltene Kunststoff verpuffte dabei, wobei laut Einschätzung der Feuerwehr die Blausäure entweichen konnte. Die Wohnung des Paares wurde ordentlich durchgelüftet, so dass keine Gefahr für die Bewohner mehr ausgeht.

Ellwangen: Feuerwehreinsatz

Mit 4 Fahrzeugen und 24 Einsatzkräften rückte die Freiwillige Feuerwehr Ellwangen am Mittwochabend gegen 22 Uhr in die Landeserstaufnahmestelle Ellwangen aus, nachdem von dort ein Brandalarm gemeldet wurde. Vor Ort stellte sich rasch heraus, dass ein Bewohner Essen auf dem Herd hatte anbrennen lassen. Zu einem Feuer war es nicht gekommen, weshalb die Feuerwehr wieder abrücken konnte.

Bopfingen: Parkrempler

Beim Einparken seines Opel beschädigte ein 54-Jähriger am Mittwochabend gegen 20:35 Uhr einen am Ipftreff abgestellten Ford. Hierbei entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 3.000 Euro.

Ellwangen: E- Bikes entwendet

Unbekannte stahlen zwischen Dienstagabend 20:45 Uhr und Mittwochmorgen 6:45 Uhr zwei E- Bikes der Marke Trek Powerfly und Macina Sport im Wert von rund 5.700 Euro. Die Räder waren in einer Garage in der St.- Georg – Straße abgestellt. Hinweise auf den oder die Täter bzw. den Verbleib der beiden E-Bikes nimmt das Polizeirevier Ellwangen, Tel.: 079610 entgegen.

Schwäbisch Gmünd: Unfallflucht

Ein flüchtiger Fahrzeuglenker beschädigte am Mittwochabend zwischen 18:30 und 23 Uhr einen Mercedes Benz, der am Stadtgarten abgestellt war, wobei ein Sachschaden von etwa 8.000 Euro entstand. Hinweise auf das Verursacherfahrzeug, bei dem es sich vermutlich um einen Lkw handelt, oder dessen Fahrer nimmt das Polizeirevier Schwäbisch Gmünd, Tel.: 071710 entgegen.

Schwäbisch Gmünd: 14.000 Euro Sachschaden

Im Kreuzung Gmünder Straße / Herlikhofer Straße / Auffahrt B 29 kam es am Mittwochabend gegen 22:30 Uhr zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Sachschaden von geschätzt 14.000 Euro entstand. Unfallbeteiligt waren ein 19- jähriger VW – Fahrer und eine gleichaltrige Ford – Lenkerin. Der genaue Unfallhergang konnte nicht verifiziert werden, weshalb das Polizeirevier Schwäbisch Gmünd Zeugen bittet, sich unter 071710 zu melden.

Schwäbisch Gmünd – Straßdorf: Telekom – Mitarbeiter?

Mehrfach klopfte ein Unbekannter am Mittwochabend gegen 18:30 Uhr an der Türe einer 37-Jährigen in der Straße An der Schmiede. Als die Frau öffnete, betrat der Unbekannte sofort die Wohnung und zog die Türe hinter sich zu. Der Mann berichtete, Mitarbeiter der Telekom zu sein. Er holte ein Tablet hervor und gab an, mehrere Messungen durchführen zu müssen. Der Unbekannte stellte der 37 -Jährigen mehrere Fragen und wollte auch wissen, ob sie alleine lebt. Als der Vater der Frau, der zufälligerweise zu Besuch war, hinzukam, zückte der Mann ein Telefon und sprach in türkischer oder arabischer Sprache mit einer anderen Person. Er tippte dann etwas in sein Tablet, gab an, mit den Messungen fertig zu sein und verließ die Wohnung wieder. Der Mann ist ca. Ende 20 Jahre alt und ca. 175 cm groß. Er hat einen leichten Bartansatz und braune kurze Haare. Wo trat der Mann noch auf? Hinwiese erbittet das Polizeirevier Schwäbisch Gmünd unter 07171 / 3580

Schwäbisch Gmünd: Unfallflucht

Auf rund 1.500 Euro beläuft sich der Sachschaden, den ein flüchtiger Fahrzeuglenker am Mittwoch zwischen 7:45 und 17 Uhr verursachte, als er einen VW Golf beschädigte, der auf einem Parkplatz der DB in der Hauffstraße abgestellt war. Hinweise bitte an das Polizeirevier Schwäbisch Gmünd, Tel.: 071710.

Leinzell: Kettenreaktion

Bei einem Verkehrsunfall, der sich auf der Gmünder Straße ereignete, entstand am Mittwochnachmittag gegen 16 Uhr ein Sachschaden von etwa 6.000 Euro. Ein 41-Jähriger fuhr mit seinem Hyundai auf den aufgrund des Verkehrs stehenden VW Polo einer 30 -Jährigen auf, wobei dieser im weiteren Verlauf auf einen VW Crafter geschoben wurde. Alle Fahrzeuginsassen blieben bei dem Unfall unverletzt.

Quelle: Polizeipräsidium Aalen, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)