Blaulicht Niedersachsen: Mehrere Pkw beschädigt und aufgebrochen / Buchholz/Nach Geisterfahrt Führerschein beschlagnahmt

Polizeiabzeichen und Einsatzwagen

Buchholz (ddna)

Mehrere Pkw beschädigt und aufgebrochen

In der Nacht zu Mittwoch (14. Juli 2021 sind in Buchholz mindestens fünf Pkw von Unbekannten aufgebrochen worden.

In der Brandenburger Straße traf es einen Fiat. Hieraus stahlen die Täter ein Ladekabel, nachdem sie eine Seitenscheibe eingeschlagen hatten.

In der Freudenthalstraße brachen die Diebe einen Ford Focus auf. Sie stahlen ein Navigationsgerät und Kleinteile.

Im Rosenweg wurden insgesamt drei Fahrzeuge angegangen. Auch hier beschädigten die Täter jeweils eine Seitenscheibe. Nach ersten Erkenntnissen wurde aus diesen Fahrzeugen jedoch nichts entwendet.

Der Gesamtschaden wird auf rund 3.000 Euro geschätzt. Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen nimmt die Polizei in Buchholz unter der Tel.-Nr. 04181 2850 entgegen.

Buchholzbersen – Nach Geisterfahrt Führerschein beschlagnahmt

Am Mittwoch (14. Juli 2021), am Abend, meldeten Zeugen einen unbeleuchteten Pkw, der auf der B 75, zwischen Buchholz und der Autobahnanschlussstelle Dibbersen auf der entgegengesetzten Fahrspur als Geisterfahrer unterwegs war. Das Fahrzeug befand sich beim Eintreffen der Beamten im Bereich des Kreisverkehrs, unmittelbar vor der Autobahnanschlussstelle. Zeugen hatten den Fahrer dort gestoppt und an der Weiterfahrt gehindert.

Der 82-Jährige aus dem Landkreis Osterholz – Scharmbeck schilderte, sich auf der Suche nach einem Rastplatz wohl in der Ausfahrt geirrt zu haben. Der Mann wurde zur weiteren Abklärung mit zur Dienststelle genommen. Dort stellte sich heraus, dass der 82-Jährige in letzter Zeit bereits verstärkt mit ähnlichen Verkehrsdelikten in Erscheinung getreten war. Da die Beamten auch deutliche körperliche Einschränkungen feststellten, die an der Geeignetheit zum Führen von Kraftfahrzeugen zweifeln lassen, wurde der Führerschein des Mannes beschlagnahmt. Die zuständige Führerscheinstelle wird nun die Verkehrstüchtigkeit prüfen müssen.

Quelle: Polizeiinspektion Harburg, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)