Blaulicht BW: Pkw kommt auf Gegenfahrahn, eine Person verletzt

Einsatz mit Fahrzeugen

Freiburg (ddna)

Landkreis Breisgau – Hochschwarzwald

[Gemeinde Löffingen;]

Mittwoch Nachmittag (14. Juli 21) befuhr ein 72-jähriger Pkw – Fahrer die B31 von Freiburg kommend in Richtung Donaueschingen. Im Bereich Unadingen kam dieser auf die Gegenfahrbahn. Ein entgegenkommender Lkw – Fahrer versuchte dem Pkw noch auszuweichen was ihm aber nicht gelang. Es kam zur Kollision der beiden Fahrzeuge, wodurch der Pkw – Fahrer leicht verletzt wurde. Eine erste Hilfe erfolgte in einer nahegelegenen Klinik. Durch die Kollision wurde am litauischen Lkw der Treibstofftank beschädigt, woraufhin mehrere hundert Liter Dieselkraftstoff ins Erdreich flossen. Ein Entsorgungsunternehmen wurde mit der Beseitigung des kontaminierten Erdreichs beauftragt. Die Fahrzeuge wurden durch örtliche Abschleppunternehmen geborgen. Der entstandene Gesamtschaden wird von der Polizei auf ca. 16.000 Euro geschätzt.

Die Feuerwehr aus Löffingen war zur technischen Hilfeleitung ebenfalls vor Ort.

Für die Dauer der Reinigungsarbeiten musste die Bundesstraße in diesem Bereich für mehrere Stunden gesperrt werden, woraufhin es zu Verkehrsbehinderungen kam.

Das Polizeirevier Titisee – Neustadt hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet evtl. Zeugen des Unfalls sich unter 07651 93360 zu melden.

Quelle: Polizeipräsidium Freiburg, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)