Unfall BW: Schwerer Unfall bei Bopfingen

Einsatz mit Fahrzeugen

Aalen (ddna)

Bopfingen: Unfall auf der B29

Am Mittwochabend gegen 18:30 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der B29 zwischen Trochtelfingen und Pflaumloch. Ein 47 -Jähriger fuhr mit seinem Opel Corsa in Richtung Pflaumloch. Kurz vor Pflaumloch kam er aus ungeklärter Ursache plötzlich auf die Gegenfahrbahn und stieß dort mit einem entgegenkommen Lkw zusammen. Der Lkw kippte durch den Zusammenprall auf die Seite und kam im Straßengraben zum Liegen. Der Unfallverursacher wurde in seinem Pkw eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr aus seinem Fahrzeug befreit werden. Er wurde bei dem Zusammenstoß schwer verletzt. Der Lkw – Fahrer erlitt keine bedrohlichen Verletzungen. Die B29 war zur Unfallaufnahme und bis zum Abschluss der Reinigungsarbeiten bis ca. 21:15 Uhr gesperrt. Durch die Straßenmeisterei Bopfingen war eine örtliche Umleitung eingerichtet.

Quelle: Polizeipräsidium Aalen, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Unfälle in Baden-Württemberg gehen zurück

1953 startete in unserem Bundesland die amtliche Unfallstatistik und die gute Nachricht: Noch nie gab es seitdem so wenig Unfälle wie im ersten Halbjahr 2020!

Baden-Württembergs Innenminister Thomas Strobl zu den Halbjahreszahlen: „Die Anzahl der Verkehrstoten und der auf baden-württembergischen Straßen verletzten Bürgerinnen und Bürger ist auf historischen Tiefständen. Natürlich ist diese Entwicklung in großen Teilen auf die Corona-Pandemie und das damit verbundene verringerte Verkehrsaufkommen zurückzuführen.

Der Rückgang bei den Unfällen in BaWü ist beeindruckend: Die Zahlen gingen von 161.817 in der ersten Jahreshälfte 2019 auf 126.198 in den ersten sechs Monaten 2020 zurück (22% weniger). Weniger schön: 146 Menschen wurden bei Unfällen auf den Straßen unseres Bundeslandes getötet, rund 19.000 verletzt.

Blaulicht Redaktion