Blaulicht BW: Aufgrund rücksichtsloser Fahrweise Unfall verursacht und abgehauen

Polizeiauto auf der Straße

Mannheim – Innenstadt (ddna)

Ein 20- jähriger BMW – Fahrer verursachte am Donnerstagabend in der Mannheimer Innenstadt aufgrund seiner rücksichtslosen Fahrweise einen Verkehrsunfall und fuhr weiter.

Der Mann war am Abend mit seinem BMW – Cabrio auf dem Friedrichsring in Richtung Hauptbahnhof unterwegs. Als sich der Verkehr dort staute, zog er mit seinem Fahrzeug, unter grob verbotswidriger Nutzung des Fahrradstreifens, rechts an den stehenden Fahrzeugen vorbei. Dabei streifte er mit seinem Außenspiegel den Spiegel eines am Fahrbahnrand geparkten Ford. Anschließend fuhr er weiter. Ein Verkehrsteilnehmer hatte die Fahrweise des 20-Jährigen sowie den Unfall beobachtet und sofort die Polizei verständigt.

Eine in der Nähe befindliche Motorradstreife der Verkehrspolizei konnte den BMW – Fahrer schließlich in Höhe des Wasserturms feststellen, stoppen und einer Kontrolle unterziehen. Der Mann war mit offenem Cabrio – Verdeck unterwegs, daher ist davon auszugehen, dass er den Anstoß mitbekommen hatte.

Gegen ihn wird nun wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung und wegen Unfallflucht ermittelt. Da sich der Mann noch in der Probezeit befindet, wird die zuständige Fahrerlaubnisbehörde zur Prüfung weiterer führerscheinrechtlicher Maßnahmen informiert.

Quelle: Polizeipräsidium Mannheim, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)