Blaulicht BW: Meldungen aus dem Landkreis Sigmaringen

Polizeiauto auf der Straße

Landkreis Sigmaringen (ddna)

Inzigkofen

Einbruch

Ein Unbekannter ist in der Nacht auf Freitag in eine Werkstatt in der Straße „Am Stelzenbach“ eingebrochen. Er hebelte mittels entsprechendem Werkzeug eine Türe auf und gelangte so in einen Büroraum. Von dort stahl er einen geringen Bargeldbetrag und zwei Spardosen. Nachdem ein Zeuge auf sich aufmerksam machte, flüchtete der Unbekannte mit dem Geld und den zwei Behältnissen. Eine Dose wurde vom Augenzeugen als rötlich schimmernd, circa 15 cm groß und mit Oldtimern bedruckt, die andere als ein blaues Fass mit einem Tankstellenlogo beschrieben. Der entstandene Sachschaden kann derzeit noch nicht beziffert werden. Personen, die in der fraglichen Nacht verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Angaben zum Verbleib der beiden Spardosen machen können, werden gebeten, sich unter 07571-0 mit dem Polizeirevier Sigmaringen in Verbindung zu setzen.

Leibertingen

Mit Pkw gegen Baum

Glücklicherweise unverletzt blieb ein Autofahrer am Donnerstagabend gegen 20:30 Uhr nach einem Verkehrsunfall auf der L 196 zwischen Hausen i.T. und Kreenheinstetten. Aus unbekannter Ursache kam der 22 Jahre alte Lenker eines Renault in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab und prallte neben der Straße gegen einen Baum. Der Renault war nach der Kollision nicht mehr fahrfähig und musste mit einem wirtschaftlichen Totalschaden in Höhe von etwa 500 Euro abgeschleppt werden.

Sigmaringen – Jungnau

Betrug

47-Jähriger erkennt Betrugsversuch

Als angeblicher Bankmitarbeiter versuchte ein Unbekannter am Donnerstag gegen Abend auf dreiste Art und Weise, sich Zugang zum Online – Banking eines 47-Jährigen zu verschaffen. Der Mann erhielt einen Anruf des Unbekannten, der sich am Telefon als Mitarbeiter seiner Hausbank ausgab. Dieser täuschte vor, dass er bei der Freischaltung des Online – Bankings helfen wolle und nannte als weiteren Ansprechpartner sogar den existenten Namen des persönlichen Kundenberaters des 47-Jährigen. Obwohl der Geschädigte tatsächlich aktuell eine Umstellung an seinem Online – Banking beauftragt hatte, misstraute er dem Anruf, da er am Telefon keine persönlichen Daten preisgeben wollte. Richtigerweise ging er auf die Forderungen des Anrufers nicht ein, sondern erkundigte sich stattdessen bei seiner Bank. Dort wurde ihm mitgeteilt, dass seitens des Kreditinstituts niemand bei ihm angerufen hatte und es auch keinen Bankmitarbeiter mit dem vorgegebenen Namen gibt. Zudem wurde der 47 -Jährige darauf hingewiesen, dass sein Online – Banking zwischenzeitlich angeblich von ihm selbst gesperrt wurde. Weil sich dieser aber nicht angemeldet hatte, wird ein missglückter Fernzugriff durch den unbekannten Täter vermutet. Ein finanzieller Schaden entstand glücklicherweise nicht. Das Polizeirevier Sigmaringen hat die Ermittlungen wegen versuchten bandenmäßigen Betrugs aufgenommen und weist in diesem Zusammenhang darauf hin, keinesfalls persönliche Daten wie familiäre und finanzielle Verhältnisse am Telefon preiszugeben. Hinterfragen Sie derartige Anrufe äußerst kritisch und beenden sie diese beim geringsten Zweifel unverzüglich. Informationen, wie man sich schützen kann, finden sich im Internet auf den Seiten der polizeilichen Kriminalprävention unter www.polizei-beratung.de.

Leibertingen

Auffahrunfall

Etwa 10.000 Euro Sachschaden entstand bei einem Verkehrsunfall, der sich am Donnerstag am Mittag auf der B 311 in Höhe des Parkplatzes Hölzle ereignet hat. Ein 61-jähriger Opel-Lenker war hinter einem gleichaltrigen Lkw-Fahrer in Richtung Meßkirch unterwegs. Während der Lkw-Fahrer zum Linksabbiegen in den Parkplatz ansetzte, setzte der Opel-Lenker zum Überholen an. Dies brach er jedoch ab, nachdem er den Blinker am Lkw erkannt hatte. Hierbei fuhr er auf den Lastwagen auf. Während der Sachschaden am Lkw auf etwa 2.000 Euro beziffert wird, beläuft sich dieser am Opel auf circa 8.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Hettingen

Verkehrsunfall

Ein Verkehrsunfall führte am Donnerstag gegen Vormittag auf der K 8201 zu einem Einsatz der Feuerwehr und der Polizei. Ein 63-jähriger Lkw-Fahrer wollte auf einen gesperrten Parkplatz zwischen Gammertingen-Feldhausen und Inneringen einbiegen. Der dahinterfahrende 25-jährige Lenker eines Kleintransporters erkannte zwar den Blinker des Sattelzugs, ging aufgrund des gesperrten Parkplatzes jedoch nicht von einem Abbiegevorgang aus und setzte zum Überholen an. Hierbei kam es zur Kollision zwischen den beiden Fahrzeugen, wodurch an der Sattelzugmaschine ein Hydrauliköltank aufgerissen wurde. Dessen Inhalt ergoss sich schließlich auf den Parkplatz und musste von der Freiwilligen Feuerwehr Hettingen abgebunden werden. Ein Teil des Hydrauliköls floss zudem ins Erdreich, welches teilweise abgetragen werden musste. Durch die Berge- und Entsorgungsmaßnahmen dürfte ein Gesamtschaden von mehreren tausend Euro entstanden sein. An beiden Fahrzeugen entstand jeweils Sachschaden in Höhe von circa 2.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Sigmaringendorf

Pkw beim Parkvorgang beschädigt und davongefahren

Beim Parkvorgang berührte am Mittwoch zwischen 7 und 13 Uhr ein unbekannter Verkehrsteilnehmer einen auf dem Parkplatz eines Lebensmittelgeschäfts im Baumgartenweg stehenden Honda. Da der Unfallverursacher sich nicht um den entstandenen Sachschaden in Höhe von etwa 2.500 Euro kümmerte, sondern einfach wegfuhr, ermittelt das Polizeirevier Sigmaringen wegen Unfallflucht und nimmt Hinweise unter 07571-0 entgegen.

Pfullendorf

Verkehrsunfall

Wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 25.000 Euro ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Donnerstag am Abend auf der L 194 zwischen Aach – Linz und Pfullendorf ereignet hat. Eine 19- jährige Mercedes – Lenkerin befuhr die Landstraße bei regennasser Fahrbahn und überholte trotz Überholverbot. Als die Mercedes – Lenkerin zurück auf ihrer Fahrspur war, geriet sie ins Schleudern und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Glücklicherweise blieb die 19-Jährige unverletzt.

Quelle: Polizeipräsidium Ravensburg, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)