Blaulicht Niedersachsen: Zeugenaufruf nach Unfallflucht / Einbrüche in Neuenwalde und Schiffdorf / Versuchter Betrug am Telefon / Unfall beim Zurücksetzen verursacht / Schlange erschreckt 80- Jährige

Ringelnatter

Bild: Ringelnatter (Polizeiinspektion Cuxhaven presseportal.de)

Cuxhaven (ddna)

Geestland. Gestern (15. Juli 2021) in der Zeit von 13:40 bis 16:05 Uhr, berührte ein derzeit Fahrer auf dem Parkplatz der Moor – Therme in Bad Bederkesa vermutlich beim Ein – oder Ausparken den ordnungsgemäß abgestellten grünen Mercedes C-Klasse eines 54-Jährigen aus dem Landkreis Stade. Der Unbekannte entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle, ohne eine Schadensregulierung zu ermöglichen. Am Auto des Geschädigten entstand Sachschaden im Bereich des Hecks und der dortigen Ladekante zum Kofferraum. Der Schaden wird auf etwa 600 Euro geschätzt. Zeugen, die auffällige Beobachtungen zum Unfall getätigt haben, werden gebeten sich bei der Polizei in Geestland unter der 04743 928-0 zu melden.

—————-

Geestland. Am Donnerstag 15. Juli 2021 haben sich Unbekannte in Neuenwalde in der Zeit von 7:40 bis 15:50 Uhr über ein auf Kipp stehendes Fenster Zutritt zu einem Wohnhaus im Boomsweg verschafft. Die Räume wurden nach Wertgegenständen durchsucht. Ob etwas entwendet wurde, ist nicht bekannt. Zeugen, die in der genannten Zeit im Boomsweg verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben, werden gebeten sich an das Polizeikommissariat Geestland unter der 04743 928-0 zu wenden.

Schiffdorf. Am selben Tag (15. Juli 2021) drangen Unbekannte in der Zeit von 11:15 bis 12:45 Uhr in ein Einfamilienhaus in der Nordstraße in Schiffdorf ein, um dieses nach Wertgegenständen zu durchsuchen. Sie gelangten durch das Einschlagen der Terrassentür ins Haus. Nach bisheriger Kenntnis wurden durch die Täter Bargeld und Wertgegenstände entwendet. Die genaue Schadenssumme ist noch nicht bekannt. Zeugenhinweise hierzu nimmt das Polizeikommissariat Schiffdorf unter der 04706 948-0 entgegen.

————–

Landkreis Cuxhaven. Am gestrigen Donnerstag, 15. Juli 2021, gab es erneut mehrere sogenannte Schockanrufe. Die Täter nutzten diverse Legenden, zum einen gaben sie gegenüber den Angerufenen vor, dass ein Verwandter einen Unfall verursacht habe und eine Kaution hinterlegt werden müsse, damit dieser aus dem Gewahrsam freikommt. Zum anderen gaben sie an, dass es in der Nachbarschaft zu einem Raubüberfall gekommen sei und fragten gezielt nach Wertgegenständen. Alle Angerufenen erkannten den versuchten Betrug sofort oder stellten kritische Nachfragen, die zum Teil seitens der Täterschaft dazu führten, dass diese das Telefonat beendeten. Es ist erfreulich, dass sich die Betroffenen in allen angezeigten Fällen korrekt verhalten haben und es zu keinem finanziellen Schaden gekommen ist.

In einem weiteren Fall zwei Tage zuvor (Dienstag, 13. Juli 2021), gaben sich Unbekannte als Microsoft – Mitarbeiter aus. Hier gelang es den Tätern Zugriff auf den Computer und das Online – Banking zu erlangen. Zu einem finanziellen Schaden ist es glücklicherweise nicht gekommen. Die Polizei weist dennoch darauf hin, gewähren Sie fremden Personen keinen Zugriff auf Ihren Computer. Sollte dies doch geschehen sein, trennen Sie den Rechner sofort vom Internet und prüfen Sie ihn auf eventuelle Schadsoftware. Ändern Sie alle Passwörter und melden Sie den Vorfall der Polizei.

—————

Loxstedt. Am Donnerstagmorgen (15. Juli 2021) ereignete sich gegen 7:15 Uhr an der Ampel der Autobahnabfahrt Wulsdorf ein Auffahrunfall. Der 29-jährige Fahrer eines Sprinters war von der Autobahn A27 in Fahrtrichtung Cuxhaven an der Anschlussstelle abgefahren und hielt aufgrund des Rotlichts auf der Linksabbiegerspur an. Dann setzte er zurück, um auf die Rechtsabbiegerspur zu wechseln. Hierbei übersah er den hinter ihm geparkten Pkw Mercedes eines 37-Jährigen und fuhr auf diesen auf. Der Pkw war nicht mehr fahrfähig und musste abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden an beiden Pkw wird auf 8.500,- Euro geschätzt.

—————-

Schiffdorf. Gestern (15. Juli 2021) hatte sich eine Ringelnatter in den Keller einer 80-Jährigen Schiffdorferin verirrt. Diese wählte am Mittag den Notruf der Polizei, als sie das Tier entdeckte. Der Technische Trupp des THW Bremerhaven übernahm die Rettung der Schlange und entließ sie schließlich in die Freiheit.

Quelle: Polizeiinspektion Cuxhaven, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)