Blaulicht BW: (GP) Zu schnell gefahren / Sieben Autofahrer hatten es am Donnerstag auf der B466 eilig.

Polizeiauto

Ulm (ddna)

In den Nachtstunden führte die Polizei auf der B466 bei Grünbach Geschwindigkeitskontrollen durch. Bei erlaubten 50 km fuhren insgesamt sieben Autofahrer mindestens 21 km zu schnell. Zwei Autofahrer müssen nun neben einem Bußgeld, zwei Punkten in Flensburg mit einem einmonatigem Fahrverbot rechnen. Darüber hinaus hatte einer der Schnellfahrer noch zu viel getrunken. Der 53-Jährige roch nach Alkohol als die Polizisten ihn kurz vor 22 Uhr stoppten. Nach einem Alkomattest war die Fahrt führ ihn zu Ende.

Zu schnelles Fahren ist nach wie vor eine der Hauptursachen schwerer Verkehrsunfälle. Deshalb kontrolliert die Polizei die Geschwindigkeiten: Zum Schutz aller Verkehrsteilnehmer, auch derer, die zu schnell fahren.

Quelle: Polizeipräsidium Ulm, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Blaulicht Redaktion