Blaulicht BW: Körperverletzung, Motorradunfall, sexuelle Belästigung, Sachbeschädigung, Brandlegung, Widerstand

Polizeiauto auf der Straße

Reutlingen (ddna)

Streit eskaliert, Drogen beschlagnahmt

In der Arbachstraße sind am Freitagabend gegen 22:15 Uhr in einem Mehrfamilienhaus verbale Streitigkeiten eskaliert. Im Verlauf des Streitgesprächs schlug ein 46-jähriger Bewohner verstärkt mit einem Besenstiel auf einen 50-jährigen Bewohner ein, so dass dieser in einem Klinikum medizinisch versorgt werden musste. Im Rahmen der Anzeigenaufnahme wurden beim Tatverdächtigen synthetische Drogen gefunden und beschlagnahmt. Nach Durchführung der erforderlichen Maßnahmen wurde er, bis er sich vor Gericht verantworten muss, auf freien Fuß gesetzt.

Zwiefalten (RT): Nach Motorradunfall erheblich verletzt in Klinik geflogen

Mit schwersten Verletzungen ist ein Motorradfahrer am Freitagnachmittag mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen worden. Der 20-Jährige aus dem Alb – Donau – Kreis befuhr gegen 16:30 Uhr mit seinem Motorrad der Marke Honda die Zwiefalter Steige (B 312) abwärts. Er kam auf Grund nicht angepasster Geschwindigkeit in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen die dortige Leitplanke. Während der Unfallaufnahme wurde der Verkehr örtlich umgeleitet. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 9.000 Euro. An dem Motorrad entstand Totalschaden und musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden.

Esslingen (ES): Frau wurde sexuell belästigt (Zeugenaufruf)

Das Polizeirevier Esslingen, Tel. 0711/ 3990-330, sucht dringend nach Zeugen zu einem Vorfall, der sich am Freitagabend in Esslingen – Berkheim zugetragen hat. Gegen 19 Uhr war eine 22-Jährige in der Filderstraße zu Fuß unterwegs, als ihr einen Mann joggend entgegen kam. Im weiteren Verlauf wurde die 22-Jährige von dieser Person absichtlich angerempelt. Anschließend fasste der Unbekannte ihr an die Brust und versteckte sich daraufhin hinter einem Gebüsch in einer Hofeinfahrt. Als die 22 -Jährige den Mann ansprach, flüchtete er zu Fuß in Richtung freies Feld. Der Mann war ca. 17-19 Jahre alt und 180-185 cm groß. Er war braungebrannt und hatte eine dunkel-dblonde Kurzhaarfrisur. Zur Tatzeit war er bekleidet mit einem auffallend neongrünen Sporttrikot und einer schwarzen Sporthose.

Weilheim (ES): Sachbeschädigungen und Brandlegungen (Zeugenaufruf)

In der Nacht zum Samstag haben Unbekannte im mehreren Orte in Weilheim Sachbeschädigungen begangen und Müll angezündet. Zunächst wurde gegen 0:40 Uhr auf dem Pausenhof der Realschule in der Hegelstraße ein größerer Müllcontainer in Brand gesetzt. Die Feuerwehr, die mit drei Fahrzeugen und 20 Einsatzkräften vor Ort war, konnte den Container schnell ablöschen. Im Rahmen der Fahndung wurden mehrere Personen kontrolliert. Die eingesetzten Polizeibeamten wurden aus einem vorbeifahrenden, mit mehreren Personen besetzten, Fahrzeug beleidigt. Gegen 2:50 Uhr warfen Zeugenangaben zufolge fünf junge Männer in der Lindachstraße mehrere Mülleimer um und zerschlugen Glasflaschen. Beim Eintreffen der Polizei standen auch mehrere für Austräger bereitgelegte Zeitungsbündel in Flammen. Diese wurden mit einem Feuerlöscher abgelöscht. Um 3:45 Uhr zündeten die Unbekannten auf dem Pausenhof der Grundschule in der Kelterstraße einen aus Pappe, Zeitungen und Kunststofffolie aufgetürmten Müllhaufen an. Aufgrund der Größe des Feuers musste auch hier die Feuerwehr zum Ablöschen ausrücken. Der entstandene Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden. Der Polizeiposten Weilheim hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht unter 07021 / 501-0 Augenzeugen, die Hinweise auf die Täter geben können.

Mössingen (TÜ): Polizeibeamte angegriffen und Widerstand geleistet

Mit einer äußerst aggressiven Person hatten es Beamte des Polizeireviers Tübingen am Freitagnachmittag gegen 15 Uhr am Mössinger Bahnhof zu tun. Zunächst wurde die Polizeistreife zur Unterstützung einer Rettungswagenbesatzung bei einer betrunkenen Person gerufen. Vor Ort sollte der renitente 37 -Jährige einer Personenkontrolle unterzogen werden. Er sprach Beleidigungen gegenüber den Beamten aus und widersetzte sich den Maßnahmen, weshalb Pfefferspray eingesetzt werden musste. Anschließend konnten Handschließen angelegt und der, gegen die Beamten spuckende Störer, in die Gewahrsamseinrichtung des Polizeireviers Tübingen verbracht werden. Ein Strafanzeige wurde eingeleitet.

Quelle: Polizeipräsidium Reutlingen, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)