Blaulicht BW: Verkehrsunfälle – 19-Jähriger schoss in die Luft

Polizeiband

Aalen (ddna)

Backnang: Unfallflucht dank Augenzeugen aufgeklärt

Am Nachmittag parkte am Freitag eine 82-jährige VW – Fahrerin auf dem Parkplatz am Spielplatz im Brendweg in Mittelschöntal rückwärts aus einer Parklücke aus und berührte einen quer zur Fahrbahn parkenden Skoda Oktavia. Der Skoda wurde im Bereich der linken Hintertüre beschädigt – Schaden ca. 1.000 Euro. Die Dame stieg aus, nahm den Schaden in Augenschein und entfernte sich mit ihrem Polo unerlaubt von der Unfallstelle. Dank mehrerer Zeugen konnte die VW – Polo – Fahrerin ermittelt werden. Sie muss nun mit einer Strafanzeige wegen Unfallflucht und eventuellen mit der Entzug ihres Führerscheins rechnen.

Leutenbach: Unfallörtlichkeit unklar – Zeugengesucht

Eine 22- jährige Honda – Fahrerin stellte am Freitag zuhause fest, dass ihr Honda Civic an der hinteren linken Stoßstange beschädigt wurde. Die 22-Jährige meldete den Schaden der Polizei, ist sich jedoch nicht mehr sicher, ob ihr Fahrzeug beschädigt wurde oder ob sie beim Ausparken ein anderes Fahrzeug mit der Stoßstange beschädigt hat. Bemerkt hat die 22-Jährige offenbar nichts. Der Schaden entstand am Freitag zwischen 16:30 und 18 Uhr – entweder in der Talstraße in Leutenbach oder auf dem Parkplatz des Remspark in Waiblingen. Die Polizei in Winnenden, Tel. 07195/ 6940, sucht nun Zeugen die nähere Angaben machen können oder deren Fahrzeug im betreffenden Zeitraum beschädigt wurde.

Backnang: Zu viel Alkohol – zwei Schwerverletzte

Ein 24-jähriger Polo – Fahrer befuhr am Freitag gegen Abend die B14 von Stuttgart in Richtung Schwäbisch Hall. Kurz nach dem Murrtalviadukt verlor der betrunkene VW – Fahrer aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam ins Schleudern und rutschte auf die Gegenfahrbahn. Dort streite er zunächst einen entgegenkommenden Mercedes und kollidierte mit einem ebenfalls entgegenkommenden Fiat Punto. Vom Punto nach rechts abgewiesen drehte sich der Polo um 180 Grad und landete nach weiteren hundert Metern mit Totalschaden im Graben. Durch herumfliegende Fahrzeugteile wurde noch ein nachfolgender VW Passat im Frontbereich beschädigt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mindestens 22.000 Euro. Der 24-jährige Polo – Fahrer und der 71- jährige Fiat – Fahrer wurden ernsthaft verletzt und mussten notärztlich versorgt werden – beide Fahrzeuge mussten geborgen und abgeschleppt werden. Bis zur Bergung der Fahrzeuge war die B14 komplett bis kurz nach Mitternacht gesperrt. Der Straßenverkehr wurde örtlich umgeleitet. Im Rahmen der Unfallaufnahme wurde bei dem Polo – Fahrer ein Atemalkoholgehalt von fast zwei Promille festgestellt. Bei dem 24-Jährigen wurde eine Blutentnahme durchgeführt – sein Führerschein wurde beschlagnahmt.

Schorndorf: 19-Jähriger schoss in die Luft

Am Abend wurde am Freitag ein 19-Jähriger im Rehhaldenweg festgenommen. Der deutlich betrunkene Heranwachsende war mit mehreren Gleichaltrigen im Bereich der Aichenbachstraße zu Fuß unterwegs. Vermutlich aus Übermut schoss der 19-Jährige mehrmals mit einer Schreckschusspistole in die Luft. Mehrere Anwohner meldeten die Schüsse der Polizei. Zwei Augenzeugen konnten im Vorbeilaufen beobachten, wie der 19-Jährige die Waffe in den Hosenbund steckte und nahmen ihm kurzerhand die Waffe ab. Gleichzeitig traf eine Streife ein und nahm den 19-Jährigen fest. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Die Waffe und Munition wurden beschlagnahmt. Der stark alkoholisierte 19-Jährige musste zur Ausnüchterung in Gewahrsam genommen werden. Zudem muss er sich nun wegen einer Straftat nach dem Waffengesetz verantworten.

Quelle: Polizeipräsidium Aalen, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)