Blaulicht BW: Landkreise EILT: Aktuelle Warnmeldung vor sogenannten Anrufstraftaten

Zwei Polizisten

Freiburg (ddna)

Am Montagmorgen, 19. Juli 2021, häuften sich im Landkreis Lörrach die Fälle sogenannter Anrufstraftaten. Bereits am Wochenende war dies im Landkreis Waldshut, vor allem in Bad Säckingen, der Fall.

In allen Fällen handelte sich um die sogenannten „Schockanrufe“. Den Angerufenen wird vorgemacht, dass ein schwer kranker Verwandter in einem Krankenhaus aufgenommen worden sei. Die Kosten der weiteren Behandlungen würden nicht von der Krankenkasse übernommen. Die Angerufenen werden nach Bargeld oder anderen Wertsachen gefragt. Falls eine Bezahlung der Behandlungskosten nicht erfolge, könne der Verwandte im schlimmsten Fall sterben.

Vereinzelt werden solche Vorfälle der Polizei gemeldet, jedoch ist mit einer hohen Dunkelziffer zu rechnen. Nach derzeitigen Erkenntnissen ist es in aktueller Serie zu keiner Geldübergabe gekommen. In diesem Zusammenhang ist zu erwarten, dass die betrügerischen Anrufe weiter andauern werden.

Auflegen sollten Sie, wenn Sie nicht sicher sind, wer anruft. Und falls Sie der Anrufer nach persönlichen Daten und Ihren finanziellen Verhältnissen fragt, z.B. ob Sie Bargeld, Schmuck oder andere Wertgegenstände im Haus haben.

Quelle: Polizeipräsidium Freiburg, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)