Blaulicht Niedersachsen: Mobiltelefone zum Verkauf angeboten – zehn Original – Handys sichergestellt – Polizei ermittelt wegen gewerbsmäßiger Hehlerei / unerlaubter Anbau von Cannabis

Polizeiabzeichen und Einsatzwagen

Lüneburg (ddna)

Presse – 19. Juli 2021++

Lüneburg

Lüneburg – Mobiltelefone zum Verkauf angeboten – zehn Original – Handys sichergestellt – Polizei ermittelt wegen gewerbsmäßiger Hehlerei

Wegen gewerbsmäßiger Hehlerei ermittelt die Polizei gegen zwei 26 und 29 Jahre alte in Lüneburg wohnhafte Männer. Im Rahmen eines sich anbahnenden Geschäftsaßenverkaufs konnte die Polizei die beiden Männer in den Abendstunden des 18. Juli 21 in der Dietrich – Bonhoeffer – Straße feststellen. Sie wollten gerade originalverpackte Mobiltelefone an Passanten verkaufen. Bei den Männern stellten die Beamten insgesamt zehn originalverpackte Handy sicher – Wert gut 10.000 Euro. Die Durchsuchungen und Sicherstellung der Mobiltelefone erfolgte in Absprache mit einem Eilrichter. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Adendorf – Damensportrad gestohlen

Ein mittels Ringschloss abgeschlossenes Damenrad Radhaus TR30 stahlen Unbekannte in den Nachmittagsstunden des 16. Juli 21 vor einem Wohnhaus im Scharnebecker Weg. Die Polizei ermittelt. Hinweise nimmt die Polizei Adendorf, Tel. 04131-85401-0, entgegen.

Lüchow – Dannenberg

Lüchow – unerlaubter Anbau von Cannabis – Polizei durchsucht Wohnungndstück nach Hinweis

Nach einem Hinweis auf einen unerlaubten Anbau von Cannabis suchte die Polizei in den Mittagsstunden des 16. Juli 21 mit Beschluss des Amtsgerichts Lüneburg ein Grundstück und Wohnhaus in Lüchow auf. Dabei stellten die Beamten insgesamt vier Cannabispflanzen sowie Utensilien zum Konsum fest und sicher. Entsprechende Strafanzeige wurden eingeleitet. Die Polizei geht davon aus, dass 61 Jahre alte Bewohnerin die Pflanzen zum Eigenkonsum angebaut hat.

Uelzen

Bad Bodenteich, OT. Schafwedel – Einschleichdieb – „in die Flucht geschlagen“

Ein ungebetener Gast trieb in den Nachtstunden zum 18. Juli 21 sein Unwesen in zwei einer Werkstatt bzw. versuchte es in einem Wohnhaus eines Resthofes in Schafwedel. Gegen 2:30 Uhr hatte ein Unbekannter über eine nicht verschlossene Nebentür das Wohnhaus Am Heuberg betreten, wurde jedoch durch einen Bewohner bemerkt und gestört, so dass der Täter die Flucht ergriff. Bereits zuvor war vermutlich der selbe Täter in die Werkstatt eines Resthofes in der Schmölauer Straße eingedrungen und hatte dort mehrere Motorgeräte der Marke Stihl mitgenommen. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, entgegen.

Rosche – Außenbestuhlen von Bäckerei abtransportiert – hoher Schaden

Die gesamte Außenbestuhlung einer Bäckerei stahlen Unbekannte im Zeitraum vom 18. Auf den 19. Juli 21 in der Uelzener Straße. Die Täter transportierten gut 30 Stühle und zehn Tische, die mit Kabeln und Schlössern gesichert waren ab. Es entstand ein Schaden von mehr als 1.750 Euro. Der Tatort befindet sich direkt an der Bundesstraße 493 am Ortsende/ -anfang von Rosche. Möglicherweise ist jemandem ein Transporter oder Klein – Lkw aufgefallen. Hinweise nimmt die Polizei Rosche, Tel. 05803-96934-0, entgegen.

Barum b. Bad Bevensen – … die Polizei kontrolliert die Geschwindigkeit – mit 171 km unterwegs – zwei Fahrverbote – unter Drogeneinfluss

Die Geschwindigkeit kontrollierte die Polizei in den Abendstunden des 18. Juli 21 auf der Bundesstraße 4 im Bereich Hoystorfer Berg. Dabei waren insgesamt sechs Fahrer zu schnell unterwegs. Zwei Fahrer erwartet mit 171 und 157 bei erlaubten 100 km ein Fahrverbot. Der letztere, ein 36 Jahre alter Fahrer eines Pkw Opel Astra, stand parallel unter Drogeneinfluss. Der Uelzener gab gegenüber den Polizeibeamten an, dass er aus medizinischen Gründen Cannabis konsumieren dürfe. Die Polizei prüft und leitete parallel ein Strafanzeige ein.

Suhlendorf – Pkw beschmiert

Einen in der Güstauer Straße abgestellten Pkw VW Touran beschmierten Unbekannte in der Nacht zum 19. Juli 21 mit Graffiti sowie einem spitzen Gegenstand. Es entstand ein Sachschaden von gut 1.000 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, entgegen.

Quelle: Polizeiinspektion Lüneburg, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)