Blaulicht Niedersachsen: Motoroller, Carport und Einfamilienhaus bei Feuer in Deinste beschädigt, Einbrecher entwenden zwei Autos aus Düdenbütteler Autohaus, Einbrecher in Fredenbeck durch Bewohnerin verscheucht

Polizeiband

Stade (ddna)

1. Motoroller, Carport und Einfamilienhaus bei Feuer in Deinste beschädigt – Feuerwehr kann Übergreifen auf gesamtes Haus verhindern

Am frühen Sonntagmorgen gegen 04:00 h wurde der Feuerwehr und der Polizei ein Feuer an einem Einfamilienhaus in Deinste im Tannenweg gemeldet.

Als die ersten Einsatzkräfte der eingesetzten Ortswehren Deinste, Helmste, Fredenbeck und Mulsum am Brandort eintrafen, brannte ein unter einem Carport abgestellter Motorroller und das Feuer hatte bereits auf das den gesamten Unterstand übergegriffen und drohte auch das danebenstehende Einfamilienhaus in Brand zu setzen.

Durch das schnelle Eingreifen der ca. 70 eingesetzten Feuerwehrleute konnte ein Vollbrand des Wohnhauses verhindert werden.

Bei ersten Löschversuchen hatte sich der 39- jährige Hausbewohner keine bedrohlichen Verletzungen zugezogen und musste vom Rettungsdienst versorgt werden.

Nach den ersten Ermittlungen von Polizeibeamten und Tatortermittlers aus Stade wird zur Zeit davon ausgegangen, dass das Feuer durch vorsätzliche Brandstiftung entstanden sein könnte. Derzeit wird in diesem Zusammenhang gegen eine 44-jährige Frau ermittelt.

Genaue Ergebnisse werden aber erst nach den Recherchen der Brandexperten der Polizeiinspektion Stade erwartet, die bereits angelaufen sind.

Der angerichtete Sachschaden wird auf ca. 50.000 Euro geschätzt. Augenzeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, die mit der mutmaßlichen Brandstiftung in Verbindung stehen könnten, werden gebeten, sich bei der Stader Polizei unter 04141-102215 zu melden.

Fotos in der digitalen Pressemappe der Polizeiinspektion Stade.

2. Einbrecher entwenden zwei Autos aus Düdenbütteler Autohaus

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag sind bisher Unbekannte in Düdenbüttel an der Bundesstraße 73 in den Bürotrakt eines dortigen Autohauses eingedrungen und haben mehrere Fahrzeugschlüssel Bargeld sowie mehrere Mobiltelefone entwendet.

Anschließend konnten die Täter dann zwei Fahrzeuge vom Hof des Autohauses entwenden wovon einer, ein zugelassener Ford Fiesta in Tatortnähe zurückgelassen wurde.

Mit dem zweiten Auto, einem nicht zugelassenen grünen Ford S- Max ergriffen die Einbrecher und Diebe dann die Flucht in unbekannte Richtung.

Der angerichtete Schaden wird auf ca. 5.000 Euro geschätzt.

Hinweise auf die Täter und den Verbleib des Fahrzeuges bitte an die Polizeiwache Himmelpforten unter 04144-606080.

3. Einbrecher in Fredenbeck durch Bewohnerin verscheucht

In der vergangenen Nacht ist gegen 02:00 h ein bisher Einbrecher in ein Wohnhaus in Fredenbeck in der Straße „Im Zuschlag“ eingebrochen.

Die 60-jährige Bewohnerin des Hauses wurde dabei durch Geräusche und Taschenlampenschein aus ihrem Schlaf gerissen.

Als der Täter dies bemerkte, ergriff er sofort die Flucht in unbekannte Richtung.

Entwendet wurde bei dem Einbruch offenbar nichts, der Schaden wird auf mehrere hundert Euro geschätzt. Die 60-Jährige blieb bis auf einen Schrecken unverletzt.

Zeugen, die verdächtige Beobachtungen im Zusammenhang mit dem Einbruch gemacht haben, werden gebeten, sich unter 04149-933510 bei der Fredenbecker Polizei zu melden.

Quelle: Polizeiinspektion Stade, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)