Unfall BW: Meckesheim/RNK: Schwerer Verkehrsunfall mit Verletzten auf der B 45, PM Nr. 2

Einsatz mit Fahrzeugen

Meckesheim (ddna)

Beim Linksabbiegen von der B 45 in die Zuzenhäuser Straße nach Meckesheim übersah eine 57-jährige Hyundai – Fahrerin einen entgegenkommenden 31-Jährigen mit seinem Audi. Nach der Kollision wurde der Audi in den Gegenverkehr abgewiesen, prallte gegen eine 56-jährige Peugeot – Fahrerin und kam an einer Leitplanke zum Stehen. Alle Unfallbeteiligten kamen mit schweren Verletzungen in Krankenhäuser. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von 50.000 Euro. Während der Unfallaufnahme war die Bundesstraße für eine Stunde gesperrt und konnte danach einspurig befahren werden. Aktuell dauern die Reinigungsarbeiten noch an. * mm

Quelle: Polizeipräsidium Mannheim, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Unfälle in Baden-Württemberg gehen zurück

Seit 1953 die offizielle Statistik für unser Bundesland eingeführt wurde, gab es noch nie so wenig Unfälle wie im ersten Halbjahr 2020!

Die Anzahl der Verkehrstoten und der auf baden-württembergischen Straßen verletzten Bürgerinnen und Bürger auf historischen Tiefständen. Natürlich ist diese Entwicklung in großen Teilen auf die Corona-Pandemie und das damit verbundene verringerte Verkehrsaufkommen zurückzuführen“, sagte Innenminister Thomas Strobl bei der Vorstellung der Halbjahresstatistik.

Der Rückgang bei den Unfällen in BaWü ist beeindruckend: im ersten Halbjahr 2019 von 161.817 auf 126.198 im ersten Halbjahr 2020 (minus 22%). Immer noch nicht gut: Bei diesen Crashs wurden 14.618 Personen leicht (- 21,1%) und 3.352 Personen schwer verletzt (- 12,9%). 146 Menschen (- 31,8%) starben auf Baden-Württembergs Straßen.