Blaulicht BW: Mit Verbrennungen in die Klinik geflogen; Auf die Gegenfahrbahn geraten

Polizeiauto auf der Straße

Reutlingen (ddna)

Wernau (ES): Mit Verbrennungen in Klinik geflogen

Ein sechsjähriges Mädchen hat am Dienstagmittag auf einem Wiesengrundstück im Gewann Grund schwere Verbrennungen erlitten. Das Kind stolperte gegen zwölf Uhr rückwärts über die gemauerte Steineinfassung einer Grillstelle und fiel in das offene Feuer. Die Sechsjährige wurde daraufhin sofort von ihrer Mutter aus der Grillstelle gezogen. Nach einer notärztlichen Erstversorgung wurde sie mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen.

Albstadt – Pfeffingen (ZAK): Auf die Gegenfahrbahn geraten

Ein Leichtverletzter und ein Sachschaden von geschätzten 30.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, den ein 18 -Jähriger am Dienstagvormittag auf der Magrethauser Straße verursacht hat. Der Fahranfänger war gegen 11:45 Uhr mit seinem Renault auf der übersichtlich verlaufenden Margrethauser Straße ortseinwärts unterwegs, als er etwa auf Höhe der Einmündung zur Waidmannstraße aus noch ungeklärter Ursache mit seinem Wagen nach links auf die Gegenfahrbahn geriet. Dort kam es zur Kollision mit einem entgegenkommenden Mercedes GLC, dessen 80-jähriger Fahrer keinerlei Möglichkeiten mehr hatte, um zu reagieren. Während der Unfallverursacher unverletzt blieb, erlitt der Mercedes – Fahrer leichte Verletzungen. Ein Rettungswagen war aber nicht erforderlich. Beide Autos waren nach dem Unfall so schwer beschädigt, dass sieabgeschle

Quelle: Polizeipräsidium Reutlingen, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Blaulicht Redaktion