Blaulicht Niedersachsen: Zwei Verletzte nach Kollision auf der Landesstraße 421

Unfallstelle L421

Bild: Unfallstelle L421 (Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden presseportal.de)

Bad Münder (ddna)

Die erste Alarmmeldung, die am gestrigen Montagnachmittag um 16:19 Uhr an die Einsatzkräfte herausging, ließ Schlimmeres befürchten. „VU eingeklemmt Pkw mehrfach“ hieß es in der Meldung, mit der Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei zu einem Verkehrsunfall auf der Landesstraße 421 zwischen Bad Münder und B 217 Richtung Springe gerufen wurden. Eingeklemmte Personen gab es zum Glück nicht, so die Feststellungen der ersten Einsatzkräfte an der Unfallstelle.

Beteiligt an diesem Verkehrsunfall war ein Opel Vivaro Transporter und ein 1er BMW.

Nach derzeitiger Darstellung befuhr der 31-jährige Vivaro – Fahrer aus dem Landkreis Diepholz die L 421 von Springe 217 in Richtung Bad Münder 442. Auf Höhe der Zufahrt zu den Golfplätzen erkannte der Mann ein vorausfahrendes Fahrzeug zu spät, das aufgrund des Verkehrs auf der Fahrbahn stoppen musste.

Offenbar um einen Auffahrunfall zu verhindern wich er mit dem Opel nach links auf die Gegenfahrbahn aus, wo es zur Kollision mit dem entgegenkommenden BMW kam.

Sowohl die 56-jährige BMW – Fahrerin aus Springe als auch der 31-jährige Opel – Fahrer wurden verletzt und mit Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Der Straßenverkehr wurde wechselseitig an der Unfallstelle vorbeigeleitet.

Die alarmierte Feuerwehr leistete technische Unterstützung und stellte den Brandschutz her.

Quelle: Polizeiinspektion Hameln – Pyrmontzminden, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Blaulicht Redaktion