FAANG: Die Tech-Giganten an der Börse – Tesla heute -0.92%

An der Spitze steht Amazon: das Unternehmen konnte seit dem Februar 2020 weitere 878 Milliarden Dollar an Unternehmenswert zulegen. Digitalisierung war gestern, total digital ist heute und deswegen werfen wir zweimal am Tag einen analytischen Blick auf die wichtigsten Player der Digitalwelt, nämlich auf die sogenannte FAANG-Gruppe: Facebook, Apple, Amazon, Netflix und Google. SAP ist das einzige deutsche Unternehmen, das mit Software auf dem internationalen Markt relevant ist und deshalb berichten wir hier außerdem über die SAP-Aktie. Und zwei weitere Werte dürfen nicht fehlen: Urgestein Microsoft und der Digital-Automotive-Tech-Konzern Tesla.

FAANG Bild

Die FAANG-Aktien im Einzelnen

  • Wie stark sich die Entwicklungen des letzten Jahres auf den Wert von Facebook auswirken wird, ist noch nicht entschieden. Auf der einen Seite gab es weltweit Kontakteinschränkungen, was zu einer stärkeren Nutzung von sozialen Netzen führte. Auf der anderen Seite brachen viele Werbeeinnahmen fast vollständig weg. Tagesaktuell liegt der FB-Kurs bei 351,19 Dollar je Aktie, das ist 3,50 Prozent schlechter als das Allzeithoch vom 6. Juli 2021. Berechnet ausgehend vom Februar 2020 ist das ein Plus von 67,61 Prozent.
  • Apple entwickelt PCs und Laptops und Smartphones. Der Preis einer Apple-Aktie liegt aktuell bei 146,80 Dollar. Seit dem Februar 2020 erhöhte sich der Wert eines Anteils um 83,46 Prozent.
  • Kaum ein Unternehmen war in den vergangen 12 Monaten so profitabel wie der Online-Händler Amazon. Zur Zeit müssen für eine Aktie des Jeff-Bezos-Unternehmens 3.638,03 Dollar hingelegt werden, im Februar 2020 waren es noch 1.870,68 Dollar und beim Allzeithoch am 13. Juli 2021 waren es 3.773,08 Dollar (gegenwärtig minus 4,98 Prozent).
  • Der aktuelle Kurswert von Netflix liegt bei 511,77 je Aktie, das ist verglichen mit dem Höchststand vor Februar 2020 ein Plus von 47,17 Prozent. Ab dem Februar 2020 lag das Papier dann bei 347,74 Dollar (zu heute: plus 47,17 Prozent).
  • Die Nutzung der Suchdienste von Google (Mutterkonzern: Alphabet) und der Videotochter Youtube stieg 2020 erheblich an. Dagegen brachen Werbeeinlöse zum Teil ein. Den bisher höchsten Aktienwert aus der Zeit vor Februar 2020 übertrifft man aktuell um 83,16 Prozent, aktuell sind es 2.666,57 Dollar/Aktie. Vor Beginn der weltweiten Krise im Februar 2020 hatte der höchste Aktienkurs am 22. Januar 2020 415,44 Dollar betragen.

Aktien von weiteren Giganten:

  • Von der Größe her kann SAP nicht in der Amazon- und Apple-Liga spielen, aber immerhin ist SAP im Bereich der Geschäftssoftware weltweit eine ganz große Nummer. Heute liegt der Börsenkurs bei 119,00 Euro, im Februar 2020 waren es 114,57 Euro und der höchste jemals erreichte Preis für eine Aktie hatte am 16. Juli 2021 140,96 Euro betragen.
  • Rund 150.000 Mitarbeiter arbeiten bei Microsoft, dem weiterhin größten Softwareunternehmen der Welt. Für einen Anteil an ihrem Unternehmen muss man aktuell 286,14 Dollar ausgeben, im Februar 2020 waren es 170,18 Dollar (zu heute: plus 68,14 Prozent). Ein Blick auf den historischen Höchststand vom 16. Juli 2021: damals kostete die Aktien 284,10 Dollar (gegenwärtig minus 0,95 Prozent).
  • Tesla baut zwar vor allem Autos, aber auch Weltraumraketen und möchte Fahrgäste, die auf der Erde bleiben, demnächst in unterirdischen Röhren von A nach B schießen. Der CEO Elon Musk leitet das Unternehmen sprunghaft und nicht immer berechenbar, was aber bislang Aktionäre wenig störte. Diese zahlen heute für einen Anteil an dem Konzern 649,26 Dollar, im Februar 2020 waren es 128,16 Dollar (zu heute: plus 406,59 Prozent) und vor dem Februar 2020 wurde am 22. Januar 2020 am meisten für die Tesla-Aktie gezahlt: 113,91 Dollar, das sind 451,13 Prozent weniger im Vergleich zum heutigen Wert.

Wie sich der deutsche Aktienindex Dax im Vergleich zu den wichtigsten Techno-Aktien entwickelt, lesen Sie hier.    FAANG: Die Tech-Giganten an der Börse -     Tesla heute -0.92%