Blaulicht Niedersachsen: Warnung vor Betrügern – Falscher Enkel fordert Geld für Corona – Medikament

Einsatz mit Fahrzeugen

Hildesheim (ddna)

HILDESHEIM – (jpm) Mit einem Schockanruf versuchten Betrüger gestern Nachmittag (18. August 2021) an das Geld einer älteren Frau aus Hildesheim zu kommen. Einer Bankmitarbeiterin ist es zu verdanken, dass die Täter keinen Erfolg hatten.

Vorliegenden Erkenntnissen zufolge meldete sich ein Mann telefonisch bei der 78-jährigen Seniorin und gab vor, ihr Enkel zu sein. Mit weinerlicher Stimme erzählte der vermeintliche Angehörige, er sei schwer an Corona erkrankt und liege auf einer Intensivstation. Für ein neuartiges Medikament bräuchte er nun dringend Geld, da er ansonsten vermutlich sterben würde, und bat die Frau um einen fünfstelligen Geldbetrag.

Der Unbekannte ging dabei so überzeugend vor, dass die Frau tatsächlich glaubte mit ihrem Enkel zu sprechen. Sie begab sich zu ihrer Bank, um das Geld zu besorgen. Dort wurde eine aufmerksame Mitarbeiterin allerdings misstrauisch. Durch weiteres Hinterfragen bestätigte sich ihr Verdacht, dass ein versuchter Betrug im Raum steht. Anschließend wurde die Polizei hinzugezogen.

Aus gegebenem Anlass warnt die Polizei vor dieser Masche. Mit der Legende als vermeintlicher Angehöriger an Corona erkrankt zu sein oder aber bei einem Verkehrsunfall jemanden getötet zu haben und nun Geld für eine Kaution zu benötigen, versuchen die Täter gezielt Druck bei den meist lebensälteren Angerufenen aufzubauen, um so an ihre Ersparnisse zu gelangen. Daher wird wiederholt darum gebeten, dass Angehörige, Freunde und Bekannte älterer Personen mit diesen über die perfiden Machenschaften der Täter sprechen. Angerufene sollten stets misstrauisch sein, wenn sie am Telefon um Geld gebeten werden. Ferner sollten Geld oder Wertsachen niemals an Unbekannte übergeben werden. Bei verdächtigen Anrufen rufen Sie bitte Ihre Polizei an.

Quelle: Polizeiinspektion Hildesheim, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Blaulicht Redaktion
Letzte Artikel von Blaulicht Redaktion (Alle anzeigen)