Blaulicht BW: (Schramberg, Lkrs. RW) Fiat viel zu schnell

Polizeiband

Schramberg (ddna)

Ein auf 25 Stundenkilometer gedrosselter Fiat ist am Montagnachmittag zwischen Hardt und Mariazell einer Polizeistreife aufgefallen, die in der Schramberger Straße eine Verkehrsüberwachung durchgeführt hatte. Augenscheinlich war der Fahrer mit dem Auto, das normale Kennzeichen hatte, viel schneller, als der maximal zulässigen Geschwindigkeit unterwegs. Als die Beamten mit dem Streifenwagen dann hinterherfuhren, zeigte der Tacho des Dienstwagens teilweise 90 Stundenkilometer, weswegen die Beamten den Fahrer anhielten. Der 55-Jährige, dessen Führerschein nur für solche gedrosselte Autos gilt, räumte die Überschreitung der Höchstgeschwindigkeit ein. Die Beamten stellten daraufhin das Auto wegen einer möglichen Manipulation der Drosselung und erloschener Betriebserlaubnis sicher und belehrten den Mann wegen Fahren ohne Führerschein. Er muss nun mit einer empfindlichen Strafe rechnen.

Quelle: Polizeipräsidium Konstanz, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Blaulicht Redaktion