Blaulicht Niedersachsen: Glaseinsatz von Bushaltestelle zerstört.

Polizeiabzeichen und Einsatzwagen

Hildesheim (ddna)

Sibbesse / Adenstedt (neu) – heute gegen Mitternacht meldete eine Anwohnerin, dass sie durch einen lauten Knall wach geworden sei. Sie stellte fest, dass ein Glaseinsatz einer Bushaltestelle im Bereich der Hildesheimer Str. 10 im Sibbesser Ortsteil Adenstedt zu Bruch gegangen sei. Kurz zuvor sei ein heller Pkw, vermutlich mit ausgeschalteter Beleuchtung, davongefahren. Das Kennzeichen habe sie nicht ablesen können. Der Knall sei jedoch nicht als Schusswaffe einzuordnen gewesen, denn sie selbst sei Jägerin und wisse, wie sich ein Schuss anhört. Durch die aufnehmenden Beamten konnte mitunter ein Gummiband für Einmachgläser am Tatort vorgefunden werden. Es wird vermutet, dass aus dem Pkw heraus mit einer Art „Zwille“ oder etwas ähnlich nachgebauten Gegenstand und einem Stein auf die Haltestelle geschossen wurde. Ein weiterer Augenzeuge bestätigte die Annahme und berichtete, dass aus der Beifahrerseite des hellen Pkw heraus mit etwas „geschossen“ wurde. Allerdings habe auch er kein Kennzeichen ablesen können.

Zeugen zum geschilderten Vorfall melden sich bitte beim Polizeikommissariat Alfeld unter 051816-0.

Quelle: Polizeiinspektion Hildesheim, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)