Polizei NRW: Brand in einem Wohnhaus – Kripo ermittelt

Polizeiauto

Warendorf (ddna)

In einem Wohnhaus an der Ostenfelder Straße in Ennigerloh hat es am Mittwochmorgen gebrannt.

Als die Polizisten an der Einsatzstelle eintrafen, war die Feuerwehr bereits vor Ort und löschte das Feuer. Im Haus war eine große Rauchentwicklung.

Nachdem der Brand zunächst gelöscht werden konnte, fing es am Morgen erneut an zu qualmen. Die Feuerwehr rückte ein weiteres Mal aus und bekämpfte den Rauch wenig später. Durch die starke Rauchentwicklung ist das Gebäude aktuell nicht bewohnbar.

Ein 30-jähriger Ennigerloher wurde vor Ort angetroffen und steht im Verdacht den Brand verursacht zu haben. Zur Verhinderung von Straftaten wurde er in Gewahrsam genommen. Nach Prüfung einer Zwangseinweisung durch das Ordnungsamt und einem Arzt, wurde der 30 -Jährige Bewohner in eine Spezialklinik eingeliefert.

Die Brandursache wird aktuell durch Beamte der Kriminalpolizei untersucht, auch ein Brandsachverständiger wird hinzugezogen.

Quelle: Polizei Warendorf, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Blaulicht Redaktion
Letzte Artikel von Blaulicht Redaktion (Alle anzeigen)