Polizei NRW: Polizeihündin Aika beißt flüchtende Kellereinbrecherin

Diensthündin Aika

Bild: Diensthündin Aika (Polizei Dortmund presseportal.de)

Dortmund (ddna)

Eine mutmaßliche Kellereinbrecherin ist gestern Abend (1. September 2021) in Dortmund von Polizeihündin Aika nach einem Einbruch auf frischer Tat gestellt worden. Die Tatverdächtige wollte gerade davonkommen, da packte Aika mit einem Biss zu.

Ein Hinweisgeber meldete gegen Abend eine verdächtige Frau, die gerade Kellerräume an der Straße Johannisborn durchwühlte. Die Polizei rückte mit Diensthündin Aika an und drohte öfter den Einsatz der Hündin an. Die 31-jährige Dortmunderin entschied sich für die Flucht – Aika stoppte sie durch einen gezielten Biss. Ein Rettungswagen vesorgte die 31 -Jährige sofort.

In einer ersten Befragung äußerte die Verdächtige, sie habe sich im Keller lediglich umziehen wollen. Warum sie dazu aber Aufbruchswerkzeug dabei hatte und die Polizeibeamten am Tatort einbruchstypische Hebelmarken entdecken konnte, wird die Tatverdächtige in einer weitergehenden Vernehmung erklären müssen. Sie erwartet nun ein Strafverfahren wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls aus Kellerräumen.

Hinweis an Medienvertreter: Das Foto von Aika können Sie im Zusammenhang mit der Meldung Nummer 0915 gerne veröffentlichen.

Quelle: Polizei Dortmund, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)