Blaulicht BW: (BC) Radler auf Abwegen / Neun Radfahrer hat die Polizei am Donnerstag in Laupheim verwarnen müssen.

Polizeiweste

Ulm (ddna)

Die Verkehrspolizei kontrollierte ab 16:30 Uhr zwei Stunden den Straßenverkehr im Stadtgebiet. Zielrichtung waren in erster Linie Radler, die sich nicht an die Verkehrsregeln halten. Denn solche schaffen oft gefährlich Situationen, für sich und andere. Innerhalb der zwei Stunden erwischten die Polizisten neun Radfahrer, die verbotener Weise auf dem Gehweg unterwegs waren. Dabei ist der Gehweg gerade für die so genannten „schwächsten Verkehrsteilnehmer“, die Fußgänger, vorgesehen. Sonst dürfen nur Kinder dort fahren und ihre Begleiter. Und das nur mit besonderer Vorsicht. Genau diese Gefahren und Regeln erklärten die Polizisten den Radfahrern und verwarnten sie.

Die Polizei wird die Kontrollen fortsetzen, auch über die Ferien hinaus. Denn mit Beginn der Schule sind mehr und mehr Kinder und Jugendliche auf den Straßen. Für deren Sicherheit will die Polizei sorgen. Mehr Infos: https:/.presseportal.deulicht9790538).

Info: Während die Zahl der Unfälle um fast ein Fünftel sank, blieb die Zahl der Unfälle mit Radfahrern im Jahr 2020 mit 617 (-3) gegenüber dem Vorjahr nahezu unverändert. Dagegen schnellte die Zahl der Unfälle unter Beteiligung von Pedelec – Fahrern auf das Eineinhalbfache im Vergleich zum Vorjahr von 165 auf 239 Unfälle (+74 Unfälle, +45 Prozent). Zwei Drittel dieser Unfälle verursachten die Pedelec – Fahrer selbst (162 Unfälle, 68 Prozent), in der Hälfte der Unfälle waren sie allein beteiligt (118 Unfälle, 49 Prozent).

Quelle: Polizeipräsidium Ulm, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Blaulicht Redaktion