Polizei NRW: 65 -Jähriger bei Drogenfahrt gestoppt

Polizeiband

Hamm – Mitte (ddna)

Zwei Polizisten zogen gestern Morgen (6. September 2021) an der Kreuzung Lohauserholzstraße Ecke Wilhelmstraße einen Mofafahrer aus dem Verkehr.

Der 65-Jährige fiel der Streifenwagenbesatzung auf, weil er auf dem Gehweg der Lohauserholzstraße fuhr. Als er in eine Hofeinfahrt einbog, hielten die beiden Polizisten den Mofafahrer an.

Es stellte sich heraus, dass er keinen gültigen Führerschein vorweisen konnte. Das Mofa wurde sichergestellt, da der Verdacht besteht, dass es technisch manipuliert wurde.

Doch damit nicht genug: Der Hammer trug eine geringe Menge Drogen bei sich, ein vor Ort durchgeführter Drogentest verlief positiv.

Zwecks Blutprobenentnahme wurde er mit zur Polizeiwache genommen.

Gegen den 65-Jährigen wird nun wegen Fahrens ohne Führerschein, unter Drogen und trotz Erlischt der Betriebserlaubnis sowie wegen Besitz von Drogen ermittelt.

Quelle: Polizeipräsidium Hamm, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)