Veranstaltungen in Nordrhein-Westfalen auf die wir uns freuen können

Findet statt, findet nicht statt, findet statt…? Diese Frage können wir alle nicht mehr hören. Seien wir optimistisch und gehen einfach mal davon aus, dass bald alles wieder stattfinden kann! Irgendwann werden wir uns nur noch blass an all die abgesagten Veranstaltungen erinnern können, weil es neue tolle Events in Nordrhein-Westfalen gibt. Hier eine Auswahl für die nächste Zeit:

morgige Veranstaltungen:

  • Am Dienstag den 07. September 2021 kommt die Veranstaltung „Studioführung „TV-Backstage-Tour““ nach Köln – Ossendorf. Es wird um 10:30 Uhr in Coloneum Köln / MMC Studios stattfinden. Eintritt gibt es für 17 Euro.

    Interessiert an Film und Fernsehen? Einmal Backstage in die Produktionsstätte bekannter TV Sendungen und Soaps blicken? Die MMC Film & TV Studios Cologne – Heimat von Fernsehserien wie „Unter uns“ oder „Alles was zählt“ und die Produktionsstätte zahlreicher TV-Shows wie „Let’s Dance“, „Der Deutsche Comedypreis“, „Das Spiel beginnt!“, „Grill den Henssler“, „Die Höhle der Löwen“ und viele mehr. Seien Sie da, wo Sir Ben Kingsley im Historien-Epos „Der Medicus“ in die Kinogeschichte einging. Erfahren Sie in der Studioführung, wie ein Studio- oder Serienset ausgestattet ist, wie viele Mitarbeiter nötig sind, um eine TV-Produktion zu verwirklichen, was in den Werbepausen passiert oder wie es sich anfühlt, selbst vor laufender Kamera zu stehen. Dauer: 90 Minuten
    Besichtigen Sie in der Studioführung, je nach Verfügbarkeit:

  • Film- & TV-Studios
  • Regieräume
  • Green-Screen-Studio – hier können Sie auch selber aktiv werden!
  • Verschiedene Setbauten und Außenkulissen
  • Bühnenbau-Werkstätten
  • Maskenraum
  • Sie sehen eine kurze Video-gestützte Einführung über den Einsatz von Visual Effects (VFX) bei Fernsehserien und Filmen
  • Zum Abschluss sind Sie eingeladen in unserer Hollywood-Ecke oder vor der Presse-Fotowand Ihr persönliches Erinnerungsfoto zu schießen.
  • Die Studioräume sind in der Winterzeit nicht beheizt und die Studioführung findet auch auf dem Außengelände statt. Wir bitten um entsprechende Kleidung. Die Führungen sind für Rollstuhlfahrer geeignet.Anfahrt mit Auto über von-Hünfeld-Straße (Richtung Medienzentrum)

    Zum Ticketverkauf

  • Das Theater „Monsieur Pierre geht online – mit: Christian Wolff, Patrick Wolff u.a“ kommt nach Bonn. Es wird am Dienstag den 07. September 2021 um 19:30 Uhr in Contra-Kreis-Theater aufgeführt. Die Eintrittspreise beginnen bei 20 Euro.

    Wie entstand das Theater?
    Die antike griechische Geschichte ist eng mit dem Theater verbunden. Frühe Theaterstücke wurden zu Ehren des Gottes Dionysos aufgeführt, dem Gott des Weins, der Fruchtbarkeit und später auch des Theaters selbst. Chöre begannen, ihm zu Ehren geschriebene Hymnen aufzuführen, die als Dithyramben bezeichnet wurden. Diese Chöre begannen allmählich, sich in Kostüme oder Masken zu kleiden, hatten aber noch keine Ähnlichkeit mit dem Theater, wie wir es heute kennen. Erst im 6. Jahrhundert v. Chr., unter dem athenischen Herrscher Pisistratus, entwickelte sich das „Schauspiel“, wie wir es kennen. Pisistratus richtete eine Reihe von Volksfesten ein, von denen eines dem Dionysos gewidmet war. Der Tag stand ganz im Zeichen von Musik, Tanz und Poesie.

    Zum Ticketverkauf

  • Die Show „Faszinierendes Weltall“ kommt nach Bochum. Sie wird am Dienstag den 07. September 2021 um 14:00 Uhr in Zeiss Planetarium Bochum stattfinden. Die Tickets beginnen bei 10 Euro.

    Zum Ticketverkauf

  • Das Event „Cala la notte“ kommt nach Bonn Bad Godesberg. Es wird am Dienstag den 07. September 2021 um 19:30 Uhr in kleines theater Bad Godesberg stattfinden. Eintritt gibt es für 19 Euro.

    Zum Ticketverkauf

Veranstaltungen diese Woche:

  • Lust zu Lachen? Am Samstag den 11. September 2021 kommt Jürgen B. Hausmann nach Ahlen. Die Show wird um 20:00 Uhr beginnen. Tickets gibt es schon für 35 Euro.

    Zum Ticketverkauf

  • Lust zu Lachen? Am Sonntag den 12. September 2021 kommt Jochen Malmsheimer nach Krefeld. Die Show wird um 20:00 Uhr beginnen. Die Tickets beginnen bei 29 Euro.

    Zum Ticketverkauf

  • Am Samstag den 11. September 2021 kommt die Veranstaltung „Im Orbit“ nach Bochum. Es wird um 17:30 Uhr in Zeiss Planetarium Bochum stattfinden. Eintritt gibt es für 6 Euro.

    Zum Ticketverkauf

  • Am Donnerstag den 09. September 2021 kommt die Show „: So gelacht ab halb Acht – Die pompös persönlich Personality-Show“ nach Bonn. Es wird um 19:30 Uhr in Malentes Theater Palast losgehen. Tickets gibt es schon für 35 Euro.

    Zum Ticketverkauf

Veranstaltungen nächste Woche:

  • Für die Musikliebhaber gibt es am Samstag den 18. September 2021 das Konzert „Blind Audition – Bonns 3. Dunkelkonzert„. Eintrittskarten gibt es schon ab 22 Euro.

    Zum Ticketverkauf

  • Das Opern Stück „Il barbiere di Siviglia“ kommt nach Düsseldorf. Sie wird am Samstag den 18. September 2021 um 19:30 Uhr in Opernhaus Düsseldorf aufgeführt. Eintrittskarten gibt es schon ab 24 Euro.Wie ist die Oper entstanden?
    Jacopo Peris „Euridice“ aus dem Jahr 1600 gilt allgemein als die früheste erhaltene Oper. Der erste geniale Opernkomponist war jedoch Claudio Monteverdi, der 1567 in Cremona geboren wurde und 1607 den „Orfeo“ für ein exklusives Publikum am Hof des Herzogs von Mantua schrieb. Die Geschichte wurde größtenteils in einem innovativen Stil vorgetragen, der als recitar cantando – Rede im Gesang – oder Rezitativ bekannt ist.

    Das erste Opernhaus wurde um 1637 in Venedig eröffnet, das die Oper einem viel größeren Publikum zugänglich machte. Hier wurde Monterverdis „L’incoronazione di Poppea“ (Die Krönung der Poppea) während des Karnevals im Jahr 1643 aufgeführt. Seit Orfeo hatte sich das Gleichgewicht zwischen Text und Musik verschoben: Das Rezitativ musste mehr Platz für Solo-Arien machen, die zunehmend das emotionale Interesse an der Geschichte auf sich zogen. Auch die Erwartungen des Publikums hatten sich geändert. Das Publikum wollte nun vor allem die Sänger sehen, die im 17. Jahrhundert regelmäßig viermal so viel verdienten wie der Komponist!
    < Zum Ticketverkauf

  • Am Freitag den 17. September 2021 ist Thorbjørn Risager in Rheinberg. Das Konzert startet um 20:00 Uhr in Schwarzer Adler. Die Tickets beginnen bei 28 Euro.

    Die populäre und mit Preisen ausgezeichnete Band bringt ein neues Album an den Start: »Come On In«. Intensiv wie gewohnt, lässt es auch Raum für Melancholie. In über 1.000 Konzerten in 21 Ländern hat diese dynamisch swingende und hochgelobte Formation das Publikum zum Lächeln und zum Tanzen gebracht. Denn das kann der Blues: die Probleme des Lebens mit seinen Grooves vertreiben. Der Frontmann weiß dies besser als viele andere, und auf dem zehnten Album – mit seinem einladenden Titel »Come On In« – geht er Themen wie sein eigenes Alter oder die politische Realität an. In diesem Sinne symbolisiert der Titel alles, wofür Thorbjørn Risager & The Black Tornado stehen.

    Zum Ticketverkauf

  • Die Show „Wunderbar“ kommt nach Essen. Sie wird am Freitag den 17. September 2021 um 20:00 Uhr in GOP Varieté Essen stattfinden. Die Eintrittspreise beginnen bei 47 Euro.

    Zauber der Begegnung
    Ein Drink gefällig? Oder zwei? Sehr gern!
    Doch diese Bar kann mehr: Hier geschehen Wunder. Die WunderBar ist ein Ort der Begegnung kühner Artisten und Illusionisten. Mit ihrem Können lassen sie Wundervolles entstehen. Hier trifft der Bartender auf die Femme Fatale, der starke Mann auf die zarte Tänzerin, und über Allem liegen Musik und eine Stimme mit Gänsehautpotential. Der künstlerische Direktor Werner Buss lässt gemeinsam mit Regisseur Detlef Winterberg und Co-Regisseurin Ruth von Chelius Wunder wahr werden. Für die WunderBar haben sie ein handverlesenes, internationales Ensemble eingeladen – willkommen!
    Regie: Detlef Winterberg
    Co-Regie: Ruth von Chelius
    Lichtdesign: Andreas Hönig
    Choreografie: Aleksei Uvarov
    Bühnenbild: Sebastian Drozdz in Zusammenarbeit mit kohlhaas und partner GmbH & Co. KG
    Spieldauer: ca. 90 Minuten
    Eine Produktion von GOP showconcept – Änderungen vorbehalten.

    Zum Ticketverkauf

Letzte Artikel von Wolfgang Zehrt (Alle anzeigen)