News Recklinghausen: Einbrüche

Polizeiweste

Recklinghausen (ddna)

Castrop – Rauxel

Am Donnerstagnachmittag gelangten Unbekannte über eine auf Kipp stehende Terrassentür in eine Erdgeschosswohnung an der Viktoriastraße. Aus der Wohnung nahmen die Täter Schmuck und Bargeld mit. Anschließend flüchteten sie.

Gladbeck

Am Donnerstag am Vormittag verschafften sich Unbekannte gewaltsam Zutritt zu einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus an der Schillerstraße. In der Nähe der Wohnungstür finden die Täter Bargeld. Als sie bemerken, dass sich Menschen in der Wohnung aufhalten flüchten sie unerkannt in unbekannte Richtung.

Am frühen Freitagmorgen, gegen 1:30 Uhr, schlugen Unbekannte die Scheibe zu einem Getränkemarkt an der Buerschen Straße ein. Anschließend durchwühlten sie das Büro nach Beute. Dabei lösten sie Alarm in dem Gebäude aus. Ob etwas entwendet wurde konnte noch nicht gesagt werden.

Hinweise nimmt die Polizei unter der 0800 2361 111 entgegen.

Quelle: Polizeipräsidium Recklinghausen, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Wenn weder Polizei noch Alarmanlage helfen – Einbrüche in NRW

Zunächst eine gute News: in Nordrhein-Westfalen wird in diesem Jahr weniger eingebrochen. Experten der Polizei waren allerdings davon ausgegangen, dass die Zahl der Einbrüche noch weiter zurückgeht.

Durch das zehntausendfache Arbeiten im Home-Office sind vielen Tätern Einbruchsversuche zu gefährlich.

In den erster sechs Monaten dieses Jahres gab es aber immer noch 80 Einbrüche – jeden Tag, in ganz NRW. In den ersten sechs Monaten des Vor-Corona-Jahrs waren es 600 Einbrüche und Versuche mehr. Von durchschnittlich 82 Fällen auf täglich 80 – gut, aber kein Grund zum Jubeln.