Blaulicht BW: (BC) (GP) Laupheim / Verletzten zurückgelassen / Nicht um den Schaden gekümmert haben sich Verkehrsteilnehmer am Donnerstag in Laupheim und Göppingen.

Polizeiauto auf der Straße

Ulm (ddna)

(BC) gegen Abend war eine Rollerfahrerin auf dem Schulhof einer Grundschule in der Mittelstraße unterwegs. Sie fuhr an einem Holzspielgerät vorbei und streifte einen Jungen. Der trug dabei keine bedrohlichen Verletzungen davon und kam später in ein Krankenhaus. Die Rollerfahrerin kümmerte sich nicht um den verletzten Neunjährigen und fuhr davon. Sie wird auf ein Alter von 15 oder 16 Jahren geschätzt. Ihre dunklen Haare hatte sie am Hinterkopf zusammengebunden. Die Jugendliche trug einen weißen Helm und einen grauen Trainingsanzug. Ihr Roller sei ersten Erkenntnissen zufolge schwarz grau. Durch den Unfall soll der Blinker vorne links beschädigt worden sein. Auf dem Schulhof sollen sich Jugendliche aufgehalten haben, die den Unfall möglicherweise beobachtet haben könnten. Sie und andere Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeirevier Laupheim (0739200) zu melden.

(GP) Zwischen 7 und 15:45 Uhr stand ein BMW auf dem Parkplatz eines Möbelhauses, als ein anderer dagegen fuhr. Um den entstandenen Schaden in Höhe von ungefähr 3.000 Euro kümmerte sich der Unfallverursacher nicht. Stattdessen flüchtete er. Die Göppinger Polizei (0716110) hat nun die Ermittlungen aufgenommen und sucht den Unfallverursacher.

Hinsehen statt wegschauen lautet das Motto der bundesweiten Initiative „Aktion-tu-was“ der Polizei, die zu mehr Zivilcourage aufruft. Informationen zur Aktion der Polizei finden Sie im Internet unter www.aktion-tu-was.de oder in Broschüren auf jeder Polizeidienststelle.

Quelle: Polizeipräsidium Ulm, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Blaulicht Redaktion
Letzte Artikel von Blaulicht Redaktion (Alle anzeigen)