Polizei NRW: Versuchtes Tötungsdelikt in Bonn-47-jähriger Tatverdächtiger vorläufig festgenommen – Staatsanwaltschaft und Mordkommission ermitteln

Zwei Polizisten

Bonn (ddna)

In den frühen Morgenstunden des 10. September 2021 ereignete sich auf der Karl – Barth – Straße in Bonn – Kessenich ein versuchtes Tötungsdelikt:

Am Morgen alarmierte ein Augenzeuge über Notruf die Einsatzleitstelle der Bonner Polizei und teilte mit, dass er vor einem Hausbereich laute Hilferufe eines Mannes wahrgenommen habe. Die am beschriebenen Ort eintreffenden polizeilichen Einsatzkräfte trafen zwei Männer auf einem Grundstück an, die sich körperlich auseinandersetzten. Eine der Personen, ein 38-jähriger Mann, wies schwere Verletzungen am Kopf auf. Er wurde von den alarmierten Rettungskräften vor Ort versorgt und zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert. Nach dem derzeitigen Informationsstand schwebt er derzeit nicht in Lebensgefahr. Sein 47-jähriger Kontrahent wurde vor Ort überprüft und vorläufig festgenommen. Nach dem derzeitigen Sachstand hat er den 38-Jährigen vor dem Hausbereich attackiert und erheblich verletzt.

Aufgrund der Gesamtumstände hat eine Mordkommission unter Leitung von KHK Thomas Winterscheidt zusammen mit Oberstaatsanwältin Claudia Heitmann die Ermittlungen zu dem Fall übernommen.

Quelle: Polizei Bonn, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Blaulicht Redaktion
Letzte Artikel von Blaulicht Redaktion (Alle anzeigen)