News Mönchengladbach: Einbruch in ein Einfamilienhaus in Mönchengladbach – Ohler

Polizeiauto

Mönchengladbach (ddna)

In der Nacht zum 11. September 2021 wurde auf dem Kapellenweg in Mönchengladbach – Ohler in ein Einfamilienhaus eingebrochen.

Unbekannte gelangten durch ein, auf Kipp stehendes Fenster in das Haus.

Während die Bewohner im Obergeschoß schliefen, durchsuchten die unbekannten Täter die Räume des Erdgeschosses und durchwühlten alle Schränke und Behältnisse.

U. a. wurden diverse Elektrogeräte sowie ein E- Scooter entwendet.

(f.t.)

Quelle: Polizei Mönchengladbach, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Wenn weder Polizei noch Alarmanlage helfen – Einbrüche in NRW

Zunächst eine gute News: in Nordrhein-Westfalen wird in diesem Jahr weniger eingebrochen. Spezialisten der Polizei hatten allerdings angenommen, dass die Zahlen noch stärker zurückgehen.

Corona ist ein Grund für den Rückgang: zehntausende arbeiten zuhause, der Einbruchsversuch ist zu gefährlich, die Gefahr das auf einmal ein Blaulicht vor dem Haus zu sehen ist, ist zu groß.

Trotzdem ist die Zahl erschreckend: im ersten Halbjahr 2020 wurde täglich in 80 NRW-Wohnungen eingebrochen. Insgesamt 14.360 Wohnungseinbrüche und Einbruchsversuche in nur sechs Monaten – kleiner Trost: das sind 600 weniger als im ersten Halbjahr des Vor-Corona-Jahres. 14.360 Fälle statt 14.900 – ein Rückgang von 3,5%. Eine gute Entwicklung, aber kaum beruhigend.

Blaulicht Redaktion