Blaulicht BW: Meldungen aus dem Landkreis Sigmaringen

Zwei Polizisten

Ravensburg (ddna)

Mengen

Unfall nach Überholversuch

Nach bisherigen Erkenntnissen versuchte am Sonntagmorgen gegen 1:20 Uhr auf der B311 bei Mengen ein mutmaßlich betrunkener 30- jähriger Fahrer eines Seat einen 22-jährigen Golffahrer zu überholen. Als er den Überholvorgang aufgrund Gegenverkehr abbrechen musste, kollidierte er mit dem Golf, der dadurch zu schleudern anfing. Sowohl der Golffahrer, wie auch seine vier Mitfahrer wurden mit leichten Verletzungen zur weiteren medizinischen Versorgung in Krankenhäuser transportiert. An beiden Pkw entstand Sachschaden von mehreren tausend Euro. Verständigte Abschleppunternehmen schleppten sie von der Unfallstelle.

Mengen

Betrunken Auto gefahren und Polizeibeamte bedroht

Nach Hinweisen, dass eine Person betrunken in ein Auto gestiegen und weggefahren sei, sprachen die Polizeibeamten des Polizeireviers Sigmaringen am Samstagabend gegen 22 Uhr bei dem möglichen Fahrer vor. Der stark betrunkene 50- jährige Mann verhielt sich umgehend beleidigend und aggressiv gegenüber den Beamten. Er musste den Beamten zu einer Blutentnahme folgen, welcher er sich zu widersetzen versuchte und sie mit dem Tod bedrohte. Der Mann musste seinen Führerschein an Ort und Stelle abgeben und darf nach Abschluss des Ermittlungsverfahrens mit einer empfindlichen Geldstrafe rechnen.

Gammertingen

Unter Alkohol – und Drogeneinfluss gegen Brückengeländer geprallt

Eine 30-jährige Autofahrerin verlor am Samstagabend gegen 23:30 Uhr in der Europastraße mutmaßlich unter Alkohol – und Drogeneinwirkung die Kontrolle über ihren Mercedes und prallte gegen das Brückengeländer der Brücke über die Lauchert. Durch den Aufprall wurde die mutmaßlich unter Alkohol – und Drogeneinwirkung stehende Frau in ihrem Auto erheblich verletzt. Das Auto, das sie nach bisherigen Erkenntnissen unerlaubt in Betrieb nach, erlitt einen Totalschaden im fünfstelligen Bereich. Zur Beseitigung der Unfallspuren und Verunreinigungen reinigte und streute die Feuerwehr Gammertingen die Fahrbahn ab. Ein Abschleppunternehmen holte den Mercedes ab. Durch umherfliegende bzw. auf der Fahrbahn verstreute Autoteile wurde im Unfall ein weiterer, vorbeifahrender Pkw beschädigt.

Sigmaringen

Randalierer auf dem Mittelaltermarkt

Auf dem derzeit im Prinzengarten stattfindenden Mittelaltermarkt meldeten mehrere Besucher drei randalierende junge Männer. Die Männer haben demnach Bierflaschen durch die Gegend geworfen und Besucher belästigt und angepöbelt. Da die Drei vor Eintreffen der Polizei den Markt bereits verlassen hatten, fahndete die Streifen nach ihnen. Bei der Nepomukbrücke traf am Sonntagmorgen gegen 0:30 Uhr eine Streife auf die betreffenden Personen. Ihr Verhalten gegenüber der Polizei war ebenso respektlos, wie unkooperativ. Da mit weiteren erheblichen Störungen durch die deutlich unter Alkoholeinwirkung geparkten Personen gerechnet werden musste, durften sie die restliche Nacht im Polizeigewahrsam verbringen. Sie erwartet in der Folge ein empfindliches Bußgeld.

Pfullendorf

E – Roller beschlagnahmt

Nachdem ein 29- jähriger Mann der Polizei in den vergangenen Wochen verstärkt mit seinem Elektrokleinstfahrzeug aufgefallen war, wurde er am Freitag in Pfullendorf kontrolliert. Da der Mann trotz Aufforderung an seinem E-Roller abermals das vorgeschriebene Versicherungskennzeichen nicht angebracht hatte, musste das Fahrzeug am Freitagvormittag zumindest bis zum Nachweis, dass es ordnungsgemäß versichert ist, durch die Polizei einbehalten werden. Die Beamten leiteten gegen den Mann ein Ermittlungsverfahren nach dem Pflichtversicherungsgesetz ein.

Ostrach

Auto brennt nach Unfall komplett aus

Auf der L286 zwischen Jettkofen und Einhart kam es am Sonntagmorgen gegen 1 Uhr zu einem folgenschweren Verkehrsunfall. Der 23-jähriger Fahrer eines Seat fuhr in Richtung Ostrach. Aus nicht abschließend geklärter Ursache schleuderte der Pkw von der Fahrbahn, prallt dort auf zwei Bäume, überschlug sich und blieb auf dem Fahrzeugdach in einem Maisacker liegen. Das Fahrzeug fing umgehend an zu brennen. Die beiden 22- jährigen Mitfahrer konnten das brennende Auto selbstständig verlassen. Hinzueilende Ersthelfer halfen dem Fahrer beim Verlassen des Fahrzeugs. Alle drei Insassen erlitten mittelschwere Verletzungen und kamen zur medizinischen Versorgung in umliegende Krankenhäuser. Über weitere Umweltschutzmaßnahme bzgl. eventuell verunreinigtem Erdreich durch den Brand, wird im Laufe des Sonntags entschieden. An den Rettungsmaßnahmen waren die Feuerwehr Ostrach mit 4 Fahrzeuge, sowie mehrere Rettungswägen, Notarzt und eine Streife des Polizeipostens Pfullendorf beteiligt.

Bad Saulgau

Alkoholisierte Fahrradfahrerin kontrolliert

Wie Polizeibeamte des Polizeireviers Bad Saulgau am Samstagabend, gegen 21:30 Uhr feststellten, hatte eine 63-jährige Fahrradfahrerin zu tief ins Glas geschaut. Bei der Kontrolle ergab der Promilletest der Frau einen Wert über 1,6 Promille, was für sie eine Blutentnahme und ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr als Folge hat.

Bad Saulgau

Sicherheitsleistung nach Trunkenheit im Straßenverkehr erhoben

In der Nacht von Samstag auf Sonntag, gegen 1:15 Uhr fiel Beamten des Polizeireviers Bad Saulgau ein Klein – Lkw mit ausländischer Zulassung auf. Die folgende Kontrolle des 27 -jährigen, aus Kroatien stammenden Fahrers erklärte die Fahrauffälligkeiten. Der Mann stand erheblich unter Alkoholeinwirkung. Zur Sicherung des Strafverfahrens musste der Mann eine Sicherheitsleistung von mehreren Hundert Euro hinterlegen und durfte sich einen Ersatzfahrer für seinen Lkw suchen, da er bis auf Weiteres in Deutschland kein Kraftfahrzeug mehr fahren darf.

Quelle: Polizeipräsidium Ravensburg, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Blaulicht Redaktion
Letzte Artikel von Blaulicht Redaktion (Alle anzeigen)