Blaulicht Niedersachsen: Schwerstverletzter nach Brand im Führerhaus einer Sattelzugmaschine

Polizeiauto auf der Straße

Hildesheim (ddna)

Bockenem: (fie) Am heutigen Morgen, um 9:18 Uhr, ist es auf dem Autohof in Bockenem, Oppelner Straße 1, zum Brand eines Führerhauses einer Sattelzugmaschine gekommen, bei dem ein 51-jähriger Ukrainer schwerste Brandverletzungen erlitten hat. Ein sich zufällig mit seinem Transporter auf dem Autohof aufhaltender 52- jähriger Bockenemer entdeckt in dem Führerhaus einer dort stehenden polnischen Sattelzugmaschine mit schwedischem Auflieger eine starke Rauchentwicklung. Sofort ergreift er den Feuerlöscher aus seinem Fahrzeug und rennt zum Führerhaus. Er und andere Fernfahrer reißen beide Türen der Zugmaschine auf, wodurch es umgehend zu einer großen Stichflamme kommt. Im Führerhaus wird eine bewusstlose, männliche Person aufgefunden. Der Bockenemer löscht das Feuer. Durch die eingetroffenen Feuerwehrkräfte aus Bockenem kann das Opfer mit schwersten und lebensbedrohlichen Verletzungen aus dem Führerhaus befreit werden. Es wird mit dem Rettungshubschrauber einem Spezialkrankenhaus in Halle zugeführt. Offenbar wollte sich der Ukrainer mit einem Camping – Gaskocher in seinem Führerhaus Essen kochen. Aus ungeklärter Ursache geriet der Gaskocher in Brand. Die Feuerwehrkräfte aus Bockenem haben das erneute Auflodern der Flammen schnell unter Kontrolle. Eingesetzt waren neben zwei Rettungswagen und einem Notarztfahrzeug ein Funkstreifenwagen vom Polizeikommissariat Bad Salzdetfurth und ein Funkstreifenwagen von der Polizeiinspektion Hildesheim.

Quelle: Polizeiinspektion Hildesheim, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Blaulicht Redaktion
Letzte Artikel von Blaulicht Redaktion (Alle anzeigen)