Blaulicht Niedersachsen: Verkehrskontrollen

Polizeiweste

Gifhorn (ddna)

Am Sonnabend den 11. September 21 wurden diverse Verkehrskontrollen mit der Zielrichtung der Überwachung der Handynutzung am Steuer durchgeführt. Des Weiteren wurde die Gurtpflicht überprüft. Es wurden 9 Fahrer bei der Benutzung des Handys angetroffen. Bei 10 Verkehrsteilnehmern wurde ein fehlender Sicherheitsgurt festgestellt. Dreimal führten die Verkehrsteilnehmer den erforderlichen Verbandkasten bzw. das Warndreieck nicht mit. In den Fällen der Handynutzung werden 100 Euro Bußgeld und Bearbeitungskosten durch den Landkreis Gifhorn fällig. In der Flensburger Punktekartei wird 1 Punkt eingetragen. Die anderen Delikte werden mit einem Verwarngeld von 35 Euro bzw. 10 Euro geahndet.

In den frühen Morgenstunden des Sonntags wurde ein 19- jähriger Fahranfänger aus Gifhorn mit seinem Pkw im Stadtgebiet kontrolliert. Bei der Kontrolle fiel den eingesetzten Kollegen Atemalkohol auf. Ein Test ergab, dass er 0,2 Promille Alkohol im Körper hatte. Da für Führerscheinneulinge in der Probezeit die 0,0 Promillegrenze zählt hat er sich dadurch strafbar gemacht. Es werden 250 Euro Bußgeld, zusätzliche Verwaltungskosten, ein Punkt in der Flensburger Punktedatei und ein Aufbaukurs auf ihn zukommen.

Quelle: Polizeiinspektion Gifhorn, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Blaulicht Redaktion