Polizei NRW: Verkehrsunfall (Sachschaden) in Zusammmenhang mit einem illegalen Kraftfahrzeugrennen

Polizeiweste

Much (ddna)

Gestern (11. September 2021) am Nachmittag, ereignete sich in Much-Wersch ein Verkehrsunfall, bei dem ein 27-jähriger PKW-Fahrer mit seinem Fahrzeug von der Fahrbahn ab und auf einem Acker zum Stehen kam. Der Bonner war zuvor mit seinem BMW auf der L312 in Fahrtrichtung Much unterwegs und wollte an der Einmündung mit der L352 der Vorfahrtsstraße nach rechts folgen. Hierbei geriet er mit seinem Fahrzeug in den Gegenverkehr und kam nach links von der Fahrbahn ab. Das hochmotorisierte Fahrzeug kam nach ca. 40 Metern auf einem Acker zum Stehen. Ein im Einmündungsbereich mit seinem Wagen entgegenkommender 47-jähriger Kölner konnte nur durch ein Ausweichmanöver einen Zusammenprall verhindern. An dem BMW und an einem Verkehrszeichen entstanden Sachschäden in Höhe von ca. 16.000 Euro. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Im Rahmen der polizeilichen Unfallaufnahme erhärtete sich der Verdacht, dass der PKW zuvor mit hoher Fahrgeschwindigkeit unterwegs war. Zudem gaben Zeugen an, dass sie weitere Fahrzeuge bemerkt hatten, die ebenfalls mit hoher Geschwindigkeit unterwegs waren. Aufgrund der vorliegenden Anhaltspunkte für die Teilnahme an einem illegalen Kraftfahrzeugrennen wurden der PKW BMW sowie der Führerschein des Bonners sichergestellt. Die Ermittlungen dauern an.

Augenzeugen, die zur Unfallzeit im Zufahrtsbereich der Unfallstelle das Fahrgeschehen beobachtet haben und noch nicht an der Unfallstelle befragt wurden, werden gebeten sich bei der Polizei zu melden. Tel. 02241/ 541-0

(ThoHo)

Quelle: Kreispolizeibehörde Rhein – Sieg – Kreis, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Blaulicht Redaktion
Letzte Artikel von Blaulicht Redaktion (Alle anzeigen)