Blaulicht BW: Belohnung nach Schmierereien ausgesetzt; Verkehrsunfälle; Motorrad gestohlen; Einbruch; Brand

Polizeiband

Reutlingen (ddna)

Gebäude im Stadtgebiet beschmiert – Belohnung ausgesetzt (Zeugenaufruf)

Ergänzung zur Pressemeldung vom 11. September 2021/ 14:34 Uhr Im Fall der von Freitag auf Samstag im Stadtgebiet mit Hakenkreuzen beschmierten Gebäuden ist zwischenzeitlich eine Belohnung ausgesetzt worden. Wie bereits berichtet hatte ein Unbekannter über zwei Dutzend der verbotenen Symbole mit schwarzer Farbe an den Behörden und Bürogebäuden angebracht. Dabei war Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro entstanden. Die Stadt Reutlingen und die privaten Partner der Initiative gegen Sachbeschädigungen haben für die Benennung des Täters oder für Hinweise, die entscheidend für die Aufklärung der Tat sind, eine Belohnung von 500 Euro ausgesetzt. Die Stadt Reutlingen entscheidet unter Ausschluss des Rechtsweges über die Zuerkennung und Verteilung der Belohnung.

Hayingen (RT): Schwerverletzt in Klinik geflogen

Mit wohl schweren Verletzungen ist ein 21- jähriger Motorradfahrer am Montagvormittag mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen worden. Der Mann war mit seiner Honda gegen 11:30 Uhr auf der K 6769 von Indelhausen nach Hayingen unterwegs, als er in einer Linkskurve aufgrund eines Fahrfehlers nach rechts von der Straße abkam und mit den Leitplanken zusammenstieß. In der Folge stürzte er von seiner Maschine und verletzte sich. Die Beschädigungen an der Honda betragen schätzungsweise 3.000 Euro. Sie wurde abgeschleppt.

Esslingen (ES): Motorrad aus Tiefgarage entwendet (Zeugenaufruf)

In den vergangenen Tagen ist ein orange-weißes Motorrad aus einer Tiefgarage am Esslinger Marktplatz entwendet worden. In der Zeit von Samstag, 4. September 2021, bis am Vormittag am Montag dieser Woche stahl ein Unbekannter eine Maschine der Marke KTM, Typ 390 Duke, mit dem amtlichen Kennzeichen ES – LH 92 von den dortigen Motorradabstellplätzen. Das drei Jahre alte Zweirad hat einen Zeitwert von etwa 5.000 Euro.

Kirchheimk (ES): In Firma eingebrochen

In eine Firma in der Straße Am Hegelesberg im Laufe des Wochenendes eingebrochen worden. Zwischen Freitag, 15 Uhr, und Montag, 7:30 Uhr, verschaffte sich der Täter über ein Rolltor Zutritt zum Gebäude. Im Inneren brach er mehrere Türen auf und stahl einen geringen Bargeldbetrag. Der angerichtete Sachschaden kann derzeit noch nicht beziffert werden. Das Polizeirevier Kirchheim hat die Ermittlungen aufgenommen.

Weilheimk (ES): Kabelbrand in Garage

In einer Garage in der Obere Mühlstraße ist am Montagvormittag bei einem Kabelbrand eine Person leicht verletzt worden. Gegen 10:35 Uhr rückten die Rettungs – und Einsatzkräfte zu dem Mehrfamilienhaus aus, nachdem dort Rauch gemeldet worden war. Wie sich vor Ort herausstellte, war es in einem Kabelschacht aus unbekannter Ursache zum Brand gekommen, worauf unter anderem auch mehrere Regale Feuer fingen. Ein 58-Jähriger, der auf die Situation aufmerksam geworden war, erlitt beim Versuch, die Flammen zu löschen, keine schwerwiegenden Verletzungen. Er wurde vor Ort vom Rettungsdienst versorgt. Durch die rasche Brandentdeckung wurden die Wohnungen des Gebäudes nicht in Mitleidenschaft gezogen. Die Garage sowie Teile der Kellerräume wurden durch Ruß verunreinigt. Vorläufigen Schätzungen zufolge dürfte sich der Sachschaden auf 10.000 Euro belaufen.

Albstadt (ZAK): Unfall im Einmündungsbereich

Die Missachtung der Vorfahrt ist die Ursache für einen Verkehrsunfall am Sonntagabend in Tailfingen. Gegen 20:45 Uhr befuhr ein 38-jähriger Lada -Lenker die Goethestraße in Richtung Truchtelfingen und missachtete an der Einmündung der Thaliastraße die dortige Stoppstelle. Daraufhin kam es zur Kollision mit dem entgegenkommenden Peugeot eines 31-Jährigen, der der abknickenden Vorfahrtsstraße nach links in die Thaliastraße folgen wollte. Beim Zusammenstoß verletzte sich der 31-Jährige leicht. Der Rettungsdienst kümmerte sich vor Ort um ihn. Die Autos waren nicht mehr fahrtauglich und mussten von Abschleppunternehmen aufgeladen und abtransportiert werden. Es entstand Blechschaden in Höhe von insgesamt rund 10.000 Euro.

Quelle: Polizeipräsidium Reutlingen, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)