Veranstaltungen in Baden-Württemberg auf die wir uns freuen können

Findet statt, findet nicht statt, findet statt…? Diese Frage können wir alle nicht mehr hören. Seien wir optimistisch und gehen einfach mal davon aus, dass bald alles wieder stattfinden kann! Ob drinnen oder draußen – Veranstaltungen heißt Leute treffen und Spaß haben! Veranstaltungen in Baden-Württemberg gibt es reichlich, auf denen das möglich ist – hier ein Ausblick:

morgige Veranstaltungen:

  • Das Event „“ kommt nach Mannheim. Es wird am Freitag den 10. September 2021 um 10:00 Uhr in Museum Zeughaus stattfinden. Tickets gibt es schon für 18 Euro.

    Nach erfolgreicher Tour in den USA kommt die Sensationsausstellung endlich wieder nach Deutschland zurück. Der original- und maßstabsgetreue Nachbau der Grabkammern des Tutanchamun macht den Moment der Entdeckung hautnah erlebbar. Bisher besuchten die Ausstellung über 6,5 Millionen Besucher weltweit.
    Der Grabschatz des Tutanchamun zählt zu den bedeutendsten Entdeckungen der Archäologie. Seit der britische Archäologe Howard Carter vor 99 Jahren – im November 1922 – das Grab im Tal der Könige in Ägypten entdeckt hat, ist die Faszination, die von den tausenden Grabbeigaben, den goldenen Särgen und Schreinen, den Masken und dem Schmuck des Königs ausgeht, ungebrochen. Den historischen Moment und die Geschichte der Entdeckung des Grabschatzes stellt die Ausstellung TUTANCHAMUN – SEIN GRAB UND DIE SCHÄTZE in einem monumentalen Gesamtzusammenhang mit rund 1.000 Repliken lehrreich und unterhaltsam dar.
    Archäologie auf 2.000 Quadratmetern hautnah erleben
    TUTANCHAMUN – SEIN GRAB UND DIE SCHÄTZE ist eine der größten Tourneeausstellungen unserer Zeit. Die Besucher erwartet auf einer Fläche von über 2.000 Quadratmetern „virtuelle Archäologie“: Die Ausstellung bietet erstmals die Gelegenheit, das Grab hautnah in seiner originalen Fundsituation zu besichtigen. Die Grabbeigaben wurden von ägyptischen Kunsthandwerkern in Abstimmung mit den wissenschaftlichen Leitern der Ausstellung detailgetreu nachgebildet – sie sind in ihrer größtmöglichen Vollständigkeit weltweit einmalig. Dazu gehören Nachbildungen aller berühmten Objekte: drei der vier Schreine, alle drei Särge, die berühmte Goldmaske, der Sarkophag, alle größeren Mobiliarstücke, ein vollständig zusammengebauter Streitwagen und hunderte kleinerer Gegenstände.

    Zum Ticketverkauf

  • Für die Musikliebhaber gibt es am Freitag den 10. September 2021 das Konzert „Lehmanns Brothers„. Die Tickets beginnen bei 15 Euro.

    Lehmanns Brothers stehen für das rasend schnelle Revival von Jazz, Funk und Afrobeat. Auf dem Fundament dieser altehrwürdigen Stilistiken ruht der moderne musikalische Ansatz der Truppe, welche Säle in ganz Europa füllt und die Menge eiskalt auf dem Funky Foot erwischt.Das Spektrum ihrer Inspiration streckt sich von James Brown über Jamiroquai zu The Roots. Dieses Erbe gibt ihnen ordentlich Auftrieb für einer Energie geladenen Show, in der ihre knackige Rhythmussektion auf den stimmlichen Spagat von Sänger Julien trifft. Afropunk hat es kürzlich so festgestellt: „Lehmanns Brothers lassen die Sonne aus deinen Lautsprechern scheinen und schicken dich mit einer Killer Bassline auf die Tanzfläche.“ Sie selbst geben sich bescheidener: Alles was wir wollen, ist eine musikalische Brücke zu unserem Publikum zu schlagen.Presse« A singer with remarkable flow and contagious energy, a joyful copper section, a dynamic rhythmic and a groovy and funky guitar playing. An explosive show! »L’Expression« A funky music, coppery as it should be, tinged with hip-hop. The stage has become their playground. » Gavé BonBesetzungAlvin Amaïzo | GitarreJulien Anglade | Gesang & KeysDorris Biayenda | SchlagzeugFlorent Micheau | SaxophonPierre Sanges | BassJordan Soivin | Posaune

    Zum Ticketverkauf

  • Am Freitag den 10. September 2021 ist Visions Of Atlantis in Weinheim. Das Konzert startet um 20:00 Uhr in Cafe Central Weinheim. Tickets gibt es schon für 28 Euro.

    Kommt mit auf eine Reise ins symphonische-fantastische Universum einer Ausnahme Band.
    VISIONS OF ATLANTIS „Wanderers Tour 2020“
    Special Guests EDENBRIDGE
    Supports SCARLET AURA und LEECHER

    Zum Ticketverkauf

  • Am Freitag den 10. September 2021 ist Kultur Sommer Rottenburg in Rottenburg Am Neckar. Das Konzert startet um 19:00 Uhr in Festhalle. Die Eintrittspreise beginnen bei 28 Euro.

    10.09.2021 Kultur Sommer 2021 Rottenburg – Frankfurt Jazz Trio feat. Peter WenigerFrankfurt Jazz Trio (special edition) & Peter Weniger (saxophone)Peter Weniger (Saxophone)Thilo Wagner (Piano), Markus Schieferdecker (Bass), Thomas Cremer (Schlagzeug)Das FRANKFURT JAZZ TRIO, 1998 von Thomas Cremer gegründet, spielt in dieser „special edition“ zusammen mit Saxophonist Peter Weniger Kompositionen von Weniger selbst, Pharao Sanders, Johnny Mandel, Lennon/McCartney und Antonio Carlos Jobim.Peter Weniger – Saxophonist, Komponist, Produzent (Jahrgang 1964). „Being part in the act of creation“ – mit diesem Credo ist er in zahlreichen musikalischen Projekten verschiedenster Genres mit namenhaften Künstlern national und international tätig. Hohe Emotionalität und brillante Virtuosität zeichnen seine musikalische Aussage aus. Rhythmus, Melodie, Harmonie und Sound stehen bei ihm im Vordergrund, um das Neue mit dem Alten zu verbinden und neue Wege zu erforschen. Er ist sowohl als Komponist und Bandleader als auch als Lehrender/“Jazz- Educator“ auf vielen Workshops im In- und Ausland aktiv. Zahlreiche Preise, Auszeichnungen und Tourneen unterstreichen seine anerkannte musikalische Integrität. Seit Oktober 1999 lehrt er als Professor an der Universität der Künste Berlin und ist seit 2005, mit einem Jahr Pause, künstlerischer Leiter des international renommierten Jazz-Institut-Berlin.Thilo Wagner zählt zu den renommiertesten und meistbeschäftigten Jazz-Pianisten Deutschlands. Neben seiner Arbeit im EMIL MANGELSDORFF QUARTETT spielte er bisher u.a. mit Charlie Antolini, Oscar Klein, Bob Mintzer, Clark Terry und Scott Hamilton, war auf zahlreichen Festivals, wie dem SWR-Jazz-Festival, zu Gast, und ist auf zahlreichen CD’s (mit u.a. European Swing Stars, Billy Mitchell, Art Farmer und Butch Miles) zu hören. Tourneen führten ihn durch ganz Europa, Kanada, USA sowie Südamerika und er ist mittlerweile auf mehr als 70 CDs und zwei Direktschnittplatten zu hören, die er mit großen Kollegen wie Billy Mitchell, Butch Miles, Slide Hampton, Art Farmer, Emil Mangelsdorff, Martin Drew oder Danny Moss einspielte. Andy Herrmann Quartett – “My Secret Love”Sandi Kuhn – SaxAndy Herrmann – PianoArne Huber – BassJorge Rossy – Drums„Andreas Herrmann ist ein erstaunlich vielseitiger Pianist mit gertenschlankem Anschlag, wendiger pianistischer Eloquenz und der stets haarscharf ausgewogenen Balance zwischen Verstand und Gefühl, Kalkül und Intuition, Überlegung und Spontaneität, resolut, klar und grazil zugleich“. So beschreibt das Magazin Piano News den in München lebenden Pianisten11.09.2021 – Kultur Sommer 2021 Rottenburg – Kammerorchester d. Württembergischen PhilharmonieDie Württembergische Philharmonie ReutlingenAls die Reutlinger Bürgerschaft nach dem Zweiten Weltkrieg 1945 ein professionelles Orchester ins Leben rief, schlug die Geburtsstunde der heutigen Württembergischen Philharmonie Reutlingen (WPR). Das Orchester hat sich längst zu einem international tätigen Sinfonieorchester mit Mitgliedern aus ungefähr fünfzehn Nationen entwickelt, das jährlich weit über hundert Konzerte bestreitet und die Aufgaben eines Landesorchesters wahrnimmt.Die beiden Schwerpunkte – regionale Verankerung einerseits sowie Internationalität und Weltoffenheit andererseits – sind Hauptmerkmale der WPR. Gleichzeitig wirkt sie in ihrer Region tief in die Gesellschaft hinein, indem sie sich mit facettenreicher, lebendiger Programmgestaltung explizit unterschiedlichen Zuhörerschaften zuwendet und durch Innovationsfreude immer wieder neue Zielgruppen erreicht. Das geschieht aus dem Bewusstsein für gesellschaftliche Relevanz von Kultur und dem Bekenntnis zur Stadt Reutlingen und dem Land Baden-Württemberg heraus. Bei ihren Gastspielen auf internationalem Parkett repräsentierte bei einer knapp dreiwöchigen Japan-Tournee 2006 offiziell das Kulturleben des Bundeslandes. Doch auch bei allen weiteren Tourneen und Gastkonzerten, gleich ob im Wiener Musikverein, der Berliner und Kölner Philharmonie, dem Concertgebouw Amsterdam, dem Konzerthaus Dortmund, dem KKL Luzern und der Tonhalle Zürich, ob in Festspielhäusern wie Salzburg und Baden-Baden oder bei Festivals wie in Ravello, Warschau (Beethoven-Festival), Toblach (Gustav-Mahler-Musikwochen) oder Besançon (Festival international de musique) versteht sich die WPR als Botschafterin.Dabei arbeitet sie mit Künstlern wie Lang Lang oder Thomas Hampson, mit Sabine Meyer und Frank Peter Zimmermann, Christoph Poppen und Fazil Say ebenso wie mit Künstlerinnen und Künstlern anderer Genres und Musikstile: Nachdem die WPR in Reutlingen eine eigene, seit Jahrzehnten erfolgreiche Kaleidoskop-Reihe für Programme jenseits der großen klassisch-romantischen Orchesterliteratur etabliert hat, wird sie regelmäßig angefragt, um mit Künstler*innen aus Bereichen wie Jazz (James Morrison, Till Brönner, Klaus Doldinger, Ute Lemper oder China Moses), Weltmusik (Natasha Atlas, Yasmin Levy, Burhan Öcal) oder auch Musical, Latin, HipHop, Chanson (Dominique Horwitz) oder Pop (Max Mutzke) zu musizieren. In speziellen FOKUS-Veranstaltungen hat sich das Orchester der Musik der Türkei (2013) und der Jüdischen Diaspora (2016) gewidmet. Die WPR setzt sich intensiv für den Hörernachwuchs ein und erreicht in Reutlingen mit jährlich über 25 Kinder- und Familienkonzerten über 8000 junge Hörer*innen. Von der Deutschen Orchester-Stiftung wurde sie mit dem Preis „Innovatives Orchester 2019“ für ihr bundesweit einzigartiges interaktives Livestreaming-Format NETZ-WERK-ORCHESTER ausgezeichnet, mit dem sie Menschen im ländlichen Raum erreicht.2009 erhielt sie den erstmals verliehenen BKM Bundespreis für Kulturelle Bildung für ein Projekt mit geistig behinderten Künstlern. Für den gleichen Preis war die WPR 2014 abermals nominiert, dann für ein Musiktheater-Projekt mit 250 mitwirkenden (auch komponierenden) Kindern im Rahmen des 62. Deutschen Mozartfests (2013). 2015 richtete die WPR in Kooperation mit der Alzheimer-Gesellschaft zudem als erstes Orchester Baden-Württembergs eine Konzertreihe für Menschen mit Demenz ein, 2016/17 folgte mit FUGATO ein interkulturelles Musiktheater-Projekt mit Flüchtlingen, das aufgrund der großen Resonanz in 2018 eine Fortsetzung fand.12.09.2021 – Kultur Sommer 2021 Rottenburg – Tobias Becker BigbandJazz & Soul mit der Tobias Becker Bigband, feat. Karl FriersonDie Tobias Becker Bigband „is one of the two finest large ensembles coming out of Eastern Europe“, schreibt Critical Jazz. Bisher entstanden vier Studioalben unter eigenem Namen. Das Debüt-Album Life Stream wurde mit dem „Preis der deutschen Schallplattenkritik“ ausgezeichnet. Das hochkarätig besetzte Jazzorchester teilt sich die Bühne immer wieder mit erstklassigen Solisten. So entstand schon für über zehn Jahren eine, bis heute währende Freundschaft mit dem amerikanischen Soul Sänger Karl Frierson. Karl Frierson ist nicht nur Teil der Soul Formation DePhazz sondern auch als Solokünstler und Songwriter international unterwegs. Songs aus seiner Feder und aus dem aktuellen Programm der Tobias Becker Bigband versprechen einen unterhaltsamen, swingend, souligen Konzertabend.Tobias Becker Bigband „is one of the two finest large ensembles coming out of Eastern Europe“ (Critical Jazz).Tobias Becker schart einige der besten, jungen Jazz Musiker aus Deutschland, der Schweiz und Österreich zusammen und präsentiert „Bigband Jazz in Perfektion“ (Belgischer Rundfunk -BRF). Mit den versierten Musikern, die allesamt durch ihre solistische Klasse zu gefragten Gästen der renommierten Jazz-Festivals und Rundfunk Bigbands gehören, hat der Bandleader ein eingespieltes Jazzorchester zusammengestellt. Bisher entstanden vier Studioalben unter eigenem Namen. Das Debüt-Album Life Stream wurde außerdem mit dem „Preis der deutschen Schallplattenkritik“ ausgezeichnet. Hierdurch hat sich die Tobias Becker Bigband einen festen Platz in der nationalen und internationalen Jazzszene und Kulturlandschaft geschaffen, so dass Ulrich Olshausen in der FAZ schreibt: „komplex sich windende Kontrapunkte, versonnene Minimal-Art-Begleitungen, massige Akkord-Gewitter oder auch mal Breitwand-Glanz fürs große Kino. Gespielt wird das(…) mit höchster Präzision und Begeisterung in allen Details.“„Becker shows his formidable skills as a leader and (…) charts a new course coming out of Germany and raises the bar for others to follow.“ (Critical Jazz, 2013) Der 1984 in Böblingen geborene Pianist, Komponist, Arrangeur und Bandleader Tobias Becker schrieb schon für diverse Künstler aus den Bereichen Jazz, Pop und Unterhaltung wie beispielsweise Richard Bona, Max Mutzke, Helge Schneider oder Giovanni Zarrella außerdem arbeitet er für etliche renommierte Orchester u.a. die SWR Bigband, das Metropole Orchestra (NL),die Bigband der Bundeswehr, die Württembergische Philharmonie oder das Polizeiorchester Baden-Württemberg. Nach dem Jazzstudium, das er 2012 mit Bestnote abschloss (u.a. bei Prof. Hubert Nuss und Prof. Rainer Tempel), wurde er zum international ausgeschriebenen Arrangers Workshop, eine Masterclass unter Leitung von Vince Mendoza, nach Hilversum (NL) eingeladen. Außerdem ist er Träger des Young Lions Jazz Award und stand 2013 mit der von ihm gegründeten Tobias Becker Bigband auf der Bestenliste des renommierten Preis der deutschen Schallplattenkritik. 2018 wurde er mit dem 2.Platz des Landesjazzpreis Baden-Württembergdurch das Land Baden-Württemberg ausgezeichnet. Für diverse Studio- und Liveproduktionen zeichnet er sich als Pianist, Arrangeur und Musical Director verantwortlich. Darunter zählen die Jazz/Pop-Crossover Produktion Vintage Vegas mit Bigband oder die Mantel Galavon und mit Comedian Ernst Mantel. Unter eigenem Namen entstanden mit der Tobias Becker Bigband,„one of the two finest large ensembles coming out of eastern europe“(Critical Jazz) bislang vier Tonträger. Von der internationalen Fachpresse wurde die Debüt CDLife Stream durchweg positiv besprochen wie beispielsweise im Belgischer Rundfunk, BRF: „Bigband Jazz in Perfektion“. Außerdem entstand über Tobias Becker und seine Bigband ein Porträt im SWR Fernsehen und auf BR-Klassik. Seit 2015 ist er Dozent für Jazz-Arranging und Bandleitung an der Hochschule für Kirchenmusik Tübingen. Workshops und Gastdirigate für verschiedene Bigbands gehören zu seiner (Lehr-) Tätigkeit außerdem hat und hatte er Lehraufträge an den Musikhochschulen Freiburg und Stuttgart und Trossingen.

    Zum Ticketverkauf

Veranstaltungen diese Woche:

  • Lust zu Lachen? Am Sonntag den 12. September 2021 kommt Caveman nach Karlsruhe. Die Show wird um 20:00 Uhr beginnen. Tickets gibt es schon für 0 Euro.

    Der Amerikaner Rob Becker schrieb mit CAVEMAN das erfolgreichste Solo-Stück in der Geschichte des Broadways. Nachdem CAVEMAN in den Vereinigten Staaten von einem Millionen-Publikum bejubelt wurde, feiert der moderne Höhlenmann weltweite Erfolge. Auch hierzulande begeistert die Kult-Comedy in der Übersetzung von Kristian Bader und der Regie von Esther Schweins alle, die eine Beziehung führen, führten oder führen wollen. Denn CAVEMAN wirft einen ganz eigenen Blick auf die Beziehung zwischen Mann und Frau.
    Von seiner Frau vor die Tür gesetzt begegnet Tom, der sympathische Held im Beziehungsdickicht, im „magischen Unterwäschekreis“ seinem Urahn aus der Steinzeit, der ihn an Jahrtausende alter Weisheit teilhaben lässt: Männer sind Jäger und Frauen sind Sammlerinnen. Eine Tatsache, die die menschliche Evolution bis heute nicht hat ändern können. Was der Durchschnitts-Mann schon immer vermutet hat, weiß Tom nun aus erster Hand und fragt sich: „Warum betrachten wir Frauen und Männer nicht einfach als völlig unterschiedliche Kulturen? Mit verschiedenen Sprachen, verschiedenen Verhaltensweisen und verschiedener Herkunft?“ Von dieser Erkenntnis beflügelt, analysiert Tom das befremdliche Universum der Sammlerinnen: Diese geheimnisvolle Welt von besten Freundinnen, Einkaufen und Sex. Mit immensem Mitteilungsbedürfnis, trockenem Humor und ironischem Blick beobachtet Tom auch die Lebensweise des Jägers. Er enthüllt, welche Erfüllung „Rumsitzen, ohne zu reden“ bedeuten kann, warum Männer durch das Fernsehprogramm zappen müssen und dass eine Unterhaltung unter Jägern mit den Worten „Lass uns in den Keller gehen, Sachen bohren“ beginnt und gleichzeitig endet.

    Zum Ticketverkauf

  • Am Sonntag den 12. September 2021 kommt die Veranstaltung „The Mystery Of Banksy – Flex-/Geschenkticket“ nach Heidelberg. Es wird um 9:59 Uhr in halle02 stattfinden. Eintrittskarten gibt es schon ab 21 Euro.

    Er ist weltberühmt und dennoch ein Mysterium – Banksy, der in Bristol geborene und bis heute anonyme Graffiti-Künstler und Maler, der dafür bekannt ist, die Grenzen des Kunstmarktes in Frage zu stellen und der mit seinen Arbeiten seit Jahren für Furore sorgt. Nun kommt mit „The Mystery of Banksy – A Genius Mind“ eine brandneue Ausstellung! Gezeigt werden mehr als 100 Werken des gefeierten Street-Art-Superstars: Graffitis, Fotografien, Skulpturen, Videoinstallationen und Drucke auf verschiedenen Materialien wie Leinwand, Stoff, Aluminium, Forex und Plexiglas wurden eigens für diese Sonderschau reproduziert und zusammengetragen. Abgerundet wird das Ganze durch eine spannende Videodokumentation, die die wichtigsten Stationen einer bespiellosen Karriere beleuchtet.„The Mystery of Banksy – A Genius Mind“ gibt dem Besucher in einem aufwändigen und einzigartigen Setting einen umfassenden Überblick und Einblick in das Gesamtwerk des Genies und Ausnahmekünstlers. Ganz nach Banksys Motto „Copyright is for losers ©TM“ ist auch diese Hommage aufgrund seines anonymen Status nicht offiziell autorisiert.Wer ist Banksy?Beim Thema Street-Art kommt man nicht an ihm vorbei: Banksy, der wahrscheinlich berühmteste und wohl auch mysteriöseste Graffiti-Künstler der Welt. Seine Identität hält der Schätzungen zu Folge etwa 45-jährige Brite bislang erfolgreich geheim. Seine Werke dagegen erobern international nicht nur die Straßen, sondern auch die Auktionshäuser, und das höchst erfolgreich: Er gilt derzeit als einer der teuersten Künstler der Gegenwart! Banksy ist Untergrundkämpfer, Hotelbetreiber und ohne Zweifel der unumstrittene König der Straßenkunst, ein genialer Geist und Starkünstler, der mit seinen mal ironischen, mal politischen, aber stets poetischen Arbeiten die Menschen berührt und ihnen aus der Seele spricht. Als die Stadt Bristol 2009 ihre Bürger abstimmen ließ, ob Banksy-Arbeiten aus dem Stadtbild entfernt werden sollen, entschieden sich 97 Prozent dagegen. Ein eindeutiges Votum für seine Kunst. Banksy ist ein Star weit über die Grenzen des Kunstmarktes hinaus. Bereits 2010 setzte ihn das „Time Magazine“ erstmals auf seine Liste der 100 einflussreichsten Menschen der Welt, neben Persönlichkeiten wie Barack Obama, Steve Jobs oder Lady Gaga.Bis heute weiß niemand, wer Banksy ist oder wie er wirklich heißt, aber jeder kennt seine Bilder, die überall über Nacht an den Wänden der Städte auftauchen und zum Teil provozierende Kommentare zum Weltgeschehen abgeben. Mittlerweile hat das Phantom der Kunstwelt längst Kunstgeschichte geschrieben. Millionen, darunter im klassischen Sinne auch weniger kunstaffine Menschen, kennen und bewundern seine Motive. Dabei sind es besonders seine jüngsten Werke wie das Gemälde „Game Changer“ als Widmung für das Krankenhauspersonal in Southampton oder seine Guerilla-Aktion mit den weltweit berühmt gewordenen Ratten in der Londoner U-Bahn, die ihn zuletzt immer populärer haben werden lassen. Zahlreiche seiner Bilder haben den Weg auch in den kommerziellen Alltag gefunden. Die Frage, ob Street-Art kommerzialisiert werden darf, steht auf einem anderen Papier. Und darf natürlich diskutiert werden. Darf seine Kunst ausgestellt werden oder darf Street-Art im Allgemeinen überhaupt im Museum oder in Galerien gezeigt werden? Denn schließlich ist Banksy ja auch ein Synonym für das Ablehnen von Kommerz. Und doch sollen seine Botschaften jeden erreichen!Spektakuläre AuktionenMit seinen Straßenbildern schreibt Banksy auf seine ganz eigene Weise Kunstgeschichte: Er sprayt verstörende Bilder und Texte immer wieder unvermittelt an Fassaden, U-Bahnen, öffentliche Plätze, Flächen und Gegenstände logistisch raffiniert mit viel Vorarbeit, Spionieren und Schmiere stehen. Mit seinen verkäuflichen Werken werden derweil Millionenumsätze erzielt. Spektakulär und aufsehenerregend war 2018 die Versteigerung eines seiner bekanntesten Werke „Girl With Balloon“: Kurz nach dem Zuschlag bei der Auktion von Sotheby’s in London zerstörte sich das Bild vor Ort selbst, indem der untere Teil durch einen im Rahmen verborgenen Schredder in Streifen geschnitten wurde. Davor war das Original für umgerechnet 1,2 Millionen Euro versteigert worden. Bis zu diesem Zeitpunkt lag der Rekordpreis für ein Banksy-Werk bei umgerechnet rund 1,7 Millio-nen Euro, der 2008 bei einer Auktion in New York erzielt wurde. 2019 landete das aus dem Jahr 2009 stammende Ölgemälde „Devolved Parliament“, das britische Parlament von Affen bevölkert, wiederum bei Sotheby’s in London und erzielte eine Rekordsumme von 9,9 Millionen Pfund (11,1 Millionen Euro). Banksy selbst schrieb daraufhin auf Instagram: „Schade, dass es nicht mehr mir gehört.“ Banksy hatte das Bild 2011 verkauft. Ein Triptychon zur Flüchtlingskrise mit dem Titel „Mediterranean Sea View 2017“ brachte 2020 immerhin umgerechnet 2,4 Millionen Euro und damit doppelt so viel als erwartet ein. Das Geld spendete der Künstler an ein palästinisches Krankenhaus. „Show Me the Monet“, Banksys ironische Neuinterpretation eines Monet-Meisterwerks, wurde 2020 für 7,6 Millionen Pfund (8,4 Millionen Euro) versteigert und ist damit das bisher zweitteuerste Werk des Streetart-Künstlers. Die bei Monet vorherrschende Idylle um „Die japanische Brücke“ wird bei Banksy zum illegalen Müllablade-Platz, inmitten der Seerosen dümpelt weggeworfener Abfall. Banksy hatte das Ölgemälde bereits 2005 gemalt und in einer Galerie-Ausstellung gezeigt.Während die Originale im Moment alle nicht öffentlich zugänglich sind, können in „The Mystery of Banksy – A Genius Mind“ die nicht weniger eindrucksvollen Reproduktionen bestaunt werden.

    Zum Ticketverkauf

  • Das Event „Affe“ kommt nach Mannheim. Es wird am Sonntag den 12. September 2021 um 20:00 Uhr in Rosengarten Musensaal stattfinden. Tickets gibt es schon für 0 Euro.

    Ben BeckerAffeRegie & Schauspiel: Ben BeckerKünstlerische Leitung: Marike MoiteauxDramaturgie: John von DüffelWenn Ben Becker spielt, geht es ums Ganze!Wie kein zweiter Schauspieler stellt er sich bedingungslos den großen Fragen – zuletzt in „Ich, Judas“, seinem Sensationserfolg mit weit mehr als 100.000 begeisterten Zuschauern. Eine „Offenbarung“ – wie es in den sich überschlagenden Pressestimmen hieß, die durchweg die Ausnahmestellung von Ben Becker unterstreichen: nicht nur als charismatischem Schauspieler, sondern als einem Kämpfer für seine Figur und Sache, der die Schallmauer durchbricht vom Spiel zum Sein.Auf das Menschheitsthema Verrat und Schuld in „Ich, Judas“ folgt nun die existentielle Frage nach der menschlichen Natur: Der Mensch stammt bekanntlich vom Affen ab, und der Weg vom Dschungel in die Städte scheint ein weiter gewesen zu sein. Doch wie nah oder fern ist das Animalische wirklich, das im Alltag unterdrückt und bekämpft wird? Wie viel Beherrschung und Dressur ist nötig, um einen Gorilla in einen Anzugträger zu verwandeln? Und wer ist wessen Opfer?Niemand geringerer als die Literaturikone Franz Kafka hat mit seinem Affenmenschen-Monolog „Bericht für Akademie“ diesen Riss zwischen Natur und Kultur spürbar und spielbar gemacht: anhand eines für Hagenbecks Tierpark gefangenen Affen, genannt „Rotpeter“, der schmerzhaft lernen musste, was es heißt, ein Mensch zu sein. Jetzt soll vor einer erlesenen Zuhörerschaft Rechenschaft ablegen über sein „äffisches Vorleben“. Doch das Martyrium seiner Anpassung an die vermeintliche Krone der Schöpfung stellt viele Wert- und Vorurteile auf den Kopf. Wo Wissenschaftler ihre Augenbrauen heben, ringt und redet Rotpeter um sein Leben. Wo von der „Freiheit des Menschen“ die Rede ist, sucht er verzweifelt nach einem Ausweg. Und wo über Identität diskutiert wird, stellt seine Geschichte die Frage: Wer ist die eigentliche Bestie, der Affe oder der Mensch? Genau diese Grenzziehung zwischen Mensch und Tier behandelt Friedrich Engels in seiner Schrift über den „Anteil der Arbeit an der Menschwerdung des Affen“. Diesen zweiten Text zieht Becker als Folie für seine Figur und die Geschichte seiner Naturentfremdung heran, um deutlich zu machen, dass für jeden vermeintlichen Fortschritt auch ein hoher Preis gezahlt werden muss, der sich am Ende zu dem summiert, was wir heute erleben: Artensterben, Klimawandel, Flucht auf einem unbewohnbar werdenden Planeten.Pressestimmen zu den letzten Zwei in zumeist ausverkauften Häusern und unter stehenden Ovationen gefeierten Aufführungen „Ich, Judas“ und „Caligula“ mit und von Ben Becker:„Große, intelligente Schauspielkunst.“(WAZ Bochum)„Ben Beckers schauspielerische Leistung war eine Offenbarung. Eine Offenbarung dessen, was in diesem Genre machbar ist. Damit legt er die Messlatte für alle Kollegen der Weltbühnen mehr als hoch, denn was Becker zeigte, war kein »Spiel«. Es war echt, war in genau diesem Moment erlebt, gelebt, entstanden und tief empfunden, sodass sich das dem Alltag entrückte Publikum als Zeuge der hoch dramatischen Ereignisse fühlen musste und sich mit Haut und Haar dem empathischen Sog hingab“. (Traunsteiner Tagblatt)„…. aber doch ist er allein die Aufführung, die anderen sind Gäste in seinem Reich…“ (Süddeutsche Zeitung)„….wie Ben Becker in der Titelrolle auf der Bühne steht, ist das fast beschämend unterhaltsam, so ähnlich, als ob Peter Ustinov als Nero das brennende Rom besingt.“ (Bayerischer Rundfunk)“Virtuos vorgetragen in einer Kirche vor gefühlt 1000 Leuten. Das kann, das schafft nur einer.“ (Thüringer Landeszeitung)„…Eines allerdings möge,…, definitiv stehen bleiben – “Es gibt nicht viele wie ihn.“ (OM, Culturalscene Reviews)

    Zum Ticketverkauf

  • Hard Rock und Heavy-Metal Fans aufgepasst: Eisregen kommt am Samstag den 11. September 2021 nach Aalen. Die Eintrittspreise beginnen bei 0 Euro.

    Hardrock – Seit wann gibt es Hard & Heavy?
    Die Geschichte der harten Rockmusik beginnt mit dem amerikanischen Blues und insbesondere mit der verstärkten, durchsetzungsfähigen E-Gitarrenarbeit von Künstlern wie Elmore James und Hubert Sumlin. Der Blues beeinflusste die britischen Invasionsbands Mitte der 1960er Jahre stark; Songs wie „You Really Got Me“ von den Kinks oder „My Generation“ von den Who fügten der Bluesvorlage lautere, schwerere Gitarrenriffs und Gesang hinzu. Später brachten psychedelische Rockmusiker wie Jimi Hendrix und „Heavy Rock“-Gruppen wie Blue Cheer dem Blues-Rock-Sound Rückkopplungen, Verzerrungen und längere Gitarrensoli hinzu. Selbst die Beatles erforschten den Hardrock in Songs wie „Revolution“.

    Hardrock ist nicht gleich Hardrock
    Für viele Kritiker und Fans legten Black Sabbath, Deep Purple und Led Zeppelin mit der Veröffentlichung ihrer Debütalben im Jahr 1969 bzw. 1970 den Grundstein für den Hardrock. Alle drei verfügten über eine enorme klangliche Kraft in Form von härteren Riffs, doch damit endeten die Ähnlichkeiten zwischen den Bands auch schon. Zeppelin und Deep Purple waren reine Hard-Rock-Bands, die auf Blues-Riffs und Rhythmus setzten, während Sabbath-Gitarrist Tony Iommi und Sänger Ozzy Osbourne dunklere, schwerere und verzerrtere Töne anschlugen.

    Zum Ticketverkauf

Veranstaltungen nächste Woche:

  • Wer Kultur interessiert ist, dem könnte die Veranstaltung „& Thomas Wenzel“ in Stuttgart interessieren. Es findet am Samstag den 18. September 2021 statt. Eintritt gibt es für 17 Euro.

    Zum Ticketverkauf

  • Am Freitag den 17. September 2021 ist Floyd Reloaded in Mannheim. Das Konzert startet um 20:00 Uhr in Capitol Mannheim. Die Tickets beginnen bei 45 Euro.

    FLOYD RELOADED
    10 YEARS OF FLOYD
    Die ultimative Pink Floyd Show
    Wie kaum eine andere Band prägte PINK FLOYD die Musikgeschichte über Jahrzehnte.
    So beeinflussten die vier Briten sowohl die Rockszene, als auch die elektronische Musik nachhaltig. Die legendären Liveshows zeichneten sich durch ein atemberaubendes Gesamtkunstwerk aus Musik, Licht und Show aus. Ihr letztes gemeinsames Konzert gab die Band im Juli 2005 bei Live 8.
    FLOYD RELOADED macht dieses Konzerterlebnis seit 10 Jahren wieder möglich! FLOYD RELOADED war die erste Pink Floyd Tribute Bands und Vorreiter für viele Nachfolgeprojekte.
    Nach einer erfolgreichen Arena-Tour durch die größten Hallen Deutschlands, beachteten und gelobten Konzerten in ganz Europa, sowie den Gewinn des renommierten „Radio Regenbogen Awards“ für die beste Show 2013, hat sich die Band nun neue Ziele gesetzt. Auf der Arena-Tour konnte der PINK FLOYD Fan / Neuling ein Gefühl für die bewegende Musik und vor allem für die prägende Light-Show dieser erdenkbaren Musikgeschichte gewinnen. Der eingefleischte Pink Floyd Fan fühlte sich in die zeitlose Ära zurückversetzt.
    FLOYD RELOADED benötigt keine Arena, damit der Geist dieser Musik Gehör findet. In dieser Formation, mit großer Intimität und Respekt zum Original, wird die aktuelle FLOYD RELOADED Produktion in Stadthallen zelebriert, ohne Abstriche in Technik, Lichteffekten und Illusionen. Ein fast intimer Rahmen für diese gigantische Produktion.
    FLOYD RELOADED führt durch die fünf Dekaden der Schaffensphase Pink Floyds, immer mit Blick auf die Detailtreue. Das musikalische Set ist bestückt mit Titeln aus verschiedenen Alben (u.a. The Dark Side Of The Moon, Animals, The Wall, Wish You Were Here) visuell unterstützt durch die einmalige Licht Show.
    Bandgründer Philip Michael Klenz interpretiert David Gilmour mit viel Liebe zum Detail und geschmackvoller Virtuosität an der Gitarre. Der charismatische Frontmann aus dem Norden Englands, Colin Dodsworth, sorgt für authentische Gesänge. Mit Thorsten “Q”, Komponist und Keyboarder der erfolgreichsten Synthesizer- Band der Welt „Tangerine Dream“, ist die Position am Keyboard hochkarätig besetzt. Am Saxophone spielt der erfahrene Sessionmusiker Achim Jankowski. Die langjährig eingespielte Rhythmusgruppe ist besetzt mit den beiden “Vollblutmusikern” Chris Umbach am Bass und Thomas Wimmer am Schlagzeug. Das Line Up wird vervollständigt durch den Backgroundgesang der virtuosen Margit Garbrecht.

    • „Die Band ist so gut wie das Original“ – Die Rheinplatz
    • „Immer nahm am Original. Ohne eins zu eins zu kopieren“ – Mannheimer Morgen
    • „Spektakulär“ – TZ München
    • „Näher als Floyd Reloaded kann man der Legende Pink Floyd bei einer Live-Show kaum kommen“ Rhein Neckar Zeitung

    Zum Ticketverkauf

  • Am Freitag den 17. September 2021 ist voxxclub in Dormettingen. Das Konzert startet um 20:00 Uhr in Freilicht-Theater des Schiefer-Erlebnis Festival-Geländes. Eintrittskarten gibt es schon ab 56 Euro.

    Schlager und Volksmusik
    Im Mittelalter gab es Lieder, die vom Volk gesungen und weitergetragen wurden. Diese hatten eher einen scherzhaften oder auch sehr derben Hintergrund und Tenor. Aus diesen Liedern, entstand die so genannte Volksmusik, von der sich der Schlager später ableiten ließ. Als im 16. Jahrhundert der Druck von Notenblättern erfunden wurde, war es möglich, Musik deutlich weiter und massenhafter zu verbreiten als jemals zuvor. Ganz Europa konnte nun von Melodien aus verschiedenen Ländern profitieren. Zwischen 1850 und 1900 kam der eigentliche Schlager zum Vorschein: Im Februar 1867 schreib das Wiener Fremdenblatt: „Die Eröffnungsnummer der zweiten Abteilung war ein entschiedener Schlager.“ Der Autor bezog sich auf die Uraufführung des Walzers „An der schönen blauen Donau“.Wenn man heute von Volksmusik spricht, meint man meistens „volkstümliche Musik„, die Elemente der Volksmusik enthält, aber eher zur populären Unterhaltungsmusik zählt. Die Volksmusik im Sinne der volkstümlichen Musik hat sich in Deutschland seit den 1960er Jahren entwickelt. Durch verschiedene Fernsehshows wurde die Volksmusik immer beliebter und erreichte eine breite Öffentlichkeit – und so verschwammen oft, wie bei dem Sänger Heino – die Grenzen zwischen Volksmusik und Schlagern.

    Zum Ticketverkauf

  • Am Donnerstag den 16. September 2021 ist Lordi in Stuttgart-Wangen. Das Konzert startet um 19:30 Uhr in LKA-Longhorn. Eintritt gibt es für 0 Euro.

    Die finnische Hard Rock und Melodic Heavy Metal Band LORDI wurde 1992 vom Sänger, Songwriter, Visual Art Designer und Kostümmacher Mr. Lordi gegründet.Die Band ist für ihre Monster-Outfits und Horrorelemente in ihren Bühnenshows und Musikvideos bekannt. Mit eingängigen Songs und krachenden Riffs werden die Grusel-Texte in das Hirn des Hörers gebrannt, ob man will oder nicht.LORDIs dreiste und schamlose Kombination aus 80er Jahre Melodic Heavy Metal und dem abscheulichen Horrorimage sicherte der Band sofort die Aufmerksamkeit der Rockwelt und den Genrefans auf der ganzen Welt. Die Live-Shows der Band sind berüchtigt durch ihre horrorfilmartigen Auftritte und dem bombastischen Einsatz von Pyrotechnik.LORDI nahmen 2006 am Eurovision Song Contest teil und gewannen diesen Contest als erste und einzige finnische Band, zudem brach die Band alle bisherigen Punkterekorde, die jemals in der Geschichte des Eurovision Song Contests aufgestellt wurden.Das dritte Album “The Arockalypse” wurde im gleichen Zeitraum veröffentlicht, auf diesem sind Idole der Band, wie Udo Dirkschneider (Accept, U.D.O.), Bruce Kulick (ex-KISS), Dee Snider und Jay Jay French (Twisted Sister) zu hören. Der überwältigende Erfolg der ESC Single “Hard Rock Hallelujah” sorgte bei LORDI fu¨r ungeahnte Höhen der medialen Aufmerksamkeit, Anerkennung bei den Fans und einen Erfolg, welcher der Band ganz neue Türen öffnete.Mr. Lordis Heimatstadt Rovaniemi taufte seinen Marktplatz im Stadtzentrum kurzerhand in “Lordi Square” um. Die Marke LORDI wurde im Bereich Merchandising zu einem u¨beraus gefragten Gegenstand, mit Artikeln wie zum Beispiel LORDI Briefmarken, LORDI Bonbons und LORDI Cola. LORDI werden am 25. Mai 2018 ihr mittlerweile neuntes Studioalbum „Sexorcism“ veröffentlichen, das bisher wohl kontroverseste Album der Bandgeschichte.“Sexorcism“ wurden in den legendären Finnvox Studios von Mikko Karmila, der auch schon das 2014er Album „Scare Force One“ produzierte, aufgenommen.Mr. Lordi (vocals), Mr. Amen (guitars), Mr. Ox (bass), Mr. Mana (drums), Ms. Hella (keyboards)

    Zum Ticketverkauf